derzeit geschlossen

Besucherbeschränkung!

Tickets derzeit nur in unserem Online-Shop erhältlich! Auch Jahreskartenbesitzer müssen ihren Besuch vorab reservieren!

Jetzt kaufen oder reservieren

Jahreskarte-Vergütung

Vergütung aufgrund der Coronakrise

Weitere Infos

FAQs zur Wiedereröffnung

Alle wichtigen Infos zur Wiedereröffnung findet ihr in unseren FAQs!

Jetzt lesen

Corona-Sicherheitsmaßnahmen

Was ihr bei einem Familypark-Besuch beachtet solltet, erfahrt ihr im Video!

Video ansehen
Map Tour Gallery

Familie Müller übergibt das Zepter an Compagnie des Alpes




In den letzten fünf Jahrzehnten hat die Familie Müller unermüdlich am stetigen Ausbau und der Entwicklung ihres Lebenswerkes – dem Familypark – gearbeitet und ein in Österreich einzigartiges Unternehmen aufgebaut. Der Betrieb beschäftigt mittlerweile über 250 Mitarbeiter und zieht jährlich über 715.000 Besucher aus dem In- und Ausland ins Burgenland.

2018 feierte man das 50-jährige Jubiläum des Pionierprojektes und auch Mario Müller, der Eigentümer des Parks wurde sechzig. Somit wurde es auch Zeit, sich über die weitere Zukunft des Parks Gedanken zu machen. In den letzten Jahrzehnten war das Ehepaar Müller mit Herz und Leidenschaft bei seinem Unternehmen, tagtäglich im vollen Einsatz für die Gäste und den Erfolg des Parks.

Nach reiflicher Überlegung hat man sich dazu entschlossen, einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen und sich ins Privatleben zurückzuziehen, um künftig andere Prioritäten setzen zu können.

„Ein Schritt, den wir uns wahrlich nicht leicht gemacht haben. Es war eine Entscheidung unserer gesamten Familie. Einer unserer Söhne wird auch weiterhin im Park arbeiten und auch ich werde dem neuen Geschäftsführer in den nächsten Monaten noch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Der Familypark war immer ein Teil von uns, jetzt wird es Zeit, andere Wege zu gehen“, erklärt Parkdirektorin, Ulrike Müller.

Die positive Entwicklung und die enormen Besucherzuwächse der vergangenen Jahre haben den Familypark auch international in der Branche bekannt werden lassen. So ist auch das Interesse ausländischer Investoren gewachsen.

Mario Müller: „Für uns war es wichtig, den Park in guten Händen zu wissen. Wir haben uns sehr genau überlegt und geprüft, wem wir unser Lebenswerk anvertrauen. Wir wollten sichergehen, dass der Park in unserem Sinne weitergeführt wird und für unsere Gäste weiterhin die hohe Qualität garantiert ist, für die wir immer gestanden haben. Für sie wird sich im Park nichts ändern. Außerdem wird unser gesamtes Team weiterhin an der Seite des neuen Managements arbeiten.
Der Familypark zählt am Europäischen Markt bereits zu den mittelgroßen Parks und ein Themenpark dieser Größenordnung verlangt regelmäßige Investitionen in einer beachtlichen Größenordnung. Compagnie des Alpes wird den bisherigen Wachstumskurs fortsetzen und dabei den individuellen Charakter des Parks beibehalten. Wir sind überzeugt, dass sich der Park mit der Dynamik der letzten Jahre unter der Führung der Compagnie des Alpes weiterentwickelt – das Potential ist auf jeden Fall vorhanden. Für uns und die Zukunft des Parks war es die richtige Entscheidung.“

Zur Compagnie des Alpes

Seit seiner Gründung 1989 hat sich die Compagnie des Alpes zu einem führenden europäischen Player in der Freizeitindustrie etabliert. Die Gruppe betreibt derzeit 11 der weltweit angesehensten Schiresorts (Tignes, Val d’Isère, Les Arcs, La Plagne, Les Menuires, Les 2Alpes, Meribel, Serre-Chevalier, etc.) und 11 bekannte Freizeitdestinationen (Parc Astérix, Grévin, Walibi, Futuroscope, etc.). Weiters besitzt CDA Minderheitsanteile an vier Skigebieten, darunter auch Chamonix. Das Unternehmen ist in Europa (Frankreich, Niederlande, Belgien, etc.) und auch international (Russland, Georgien, Türkei, Japan) tätig. Im Finanzjahr 2018, das am 30. September endete, konnten in Betrieben der CDA fast 23 Millionen Besucher begrüßt werden und ein konsolidierter Umsatz von über 800 Millionen Euro erzielt werden.

Mit fast 5.000 Mitarbeitern arbeitet die Compagnie des Alpes zusammen mit ihren Partnern daran, einzigartige Erlebnisse zu schaffen – das Gegenteil eines standardisierten Konzeptes. Außergewöhnliche Freizeitaktivitäten für jedermann!

Über den Familypark

Der Familypark der M. Müller Ges.m.b.H in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park Attraktionen in vier unterschiedlichen Themenwelten: Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 17 verschiedene Gastronomie-Bereiche. Während der Saison werden über 250 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt. 2018 verzeichnete der Familypark eine Besucherzahl von 716.500 Personen und konnte insgesamt 28.400 Jahreskarten ausstellen. Weitere Informationen: www.familypark.at

Pressekontakt Familypark:
Mag. Lisa Wagner-Körmendi
+43 2685 60707 1205
l.wagner@familypark.at