derzeit geschlossen

Besucherbeschränkung!

Tickets derzeit nur in unserem Online-Shop erhältlich! Auch Jahreskartenbesitzer müssen ihren Besuch vorab reservieren!

Jetzt kaufen oder reservieren

Jahreskarte-Vergütung

Vergütung aufgrund der Coronakrise

Weitere Infos

FAQs zur Wiedereröffnung

Alle wichtigen Infos zur Wiedereröffnung findet ihr in unseren FAQs!

Jetzt lesen

Corona-Sicherheitsmaßnahmen

Was ihr bei einem Familypark-Besuch beachtet solltet, erfahrt ihr im Video!

Video ansehen
Map Tour Gallery

Märchenwald im Familypark für Besucher wieder geöffnet

1. Juli 2019


Aufgrund seiner Lage inmitten der Natur ist der Familypark seit Jahrzehnten ein beliebtes Ausflugsziel für Familien. Der bunte Mix aus Fahr- und Wasserattraktionen, Erlebnisbereichen aber auch Ruhezonen wird von den über 700.000 Gästen pro Saison sehr geschätzt.

„Als Betreiber eines Parks mitten in der Natur sind wir zum einen dem Schutz unseres Waldbestandes verpflichtet, aber auch die Sicherheit unserer Gäste hat für uns Top-Priorität. Der Eichenprozessionsspinner ist kein neues Phänomen, wird aber durch den Klimawandel immer präsenter. Das ist uns seit Jahren bewusst und wir gehen gemeinsam mit unserem Partner im Bereich Gartenbau jedes Jahr rechtzeitig mit den nötigen Maßnahmen gegen den Schädling vor. Dadurch wird die Belastung mit den Reizhärchen der Raupe im Park absolut minimiert. Eine 100%ige Sicherheit in der Natur ist nirgendwo möglich. Aber bei einem Besuch im Familypark kann man sich als Gast sicher sein, dass die Wahrscheinlichkeit eines Kontaktes wesentlich geringer ist als in vielen öffentlichen Parks und Bädern. Von Panikmache halten wir nichts“, so Parksprecherin Mag. Lisa Wagner-Körmendi über die Vorkehrungen, die im Familypark bereits Routine sind.

Nicht nur im Burgenland, sondern auch in Wien, Niederösterreich und anderen Regionen mit Eichenbestand wurden in letzter Zeit Fälle von allergischen Reaktionen im Zusammenhang mit dem Eichenprozessionsspinner bekannt. Die Härchen der Raupe werden durch die Luft vertragen und können bei Hautkontakt oder Einatmung zu Reizungen führen. Es kann daher auch dann zu allergischen Reaktionen kommen, wenn man sich nicht unmittelbar in der Nähe von Eichen aufhält.

Bis auf zwei Mitarbeiter, die im Zuge ihrer Arbeit im Park mit einem Ausschlag reagiert haben, wurde bei der Erste Hilfe Station des Parks kein Fall gemeldet. Per E-Mail bzw. Facebook haben einige Besucher von allergischen Reaktionen berichtet. Diese bedauert man von Seiten des Parks natürlich sehr.

„Aus diesem Grund haben wir uns letzten Donnerstag vorsorglich dazu entschieden, zusätzlich zu den Spritzarbeiten für einige Tage den Bereich des Märchenwaldes zu schließen und die Lage zu beobachten. Durch unsere regelmäßigen Maßnahmen konnten keine Raupen oder Nester gesichtet werden. Daher haben wir heute die Themenwelt Märchenwald guten Gewissens wieder freigeben können“, erklärt Parkdirektor und Geschäftsführer Filip de Witte.

 

 

Über den Familypark

Der Familypark in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park Attraktionen in vier unterschiedlichen Themenwelten: Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 17 verschiedene Gastronomie-Bereiche. Während der Saison werden über 300 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt. 2018 verzeichnete der Familypark eine Besucherzahl von 716.500 Personen und konnte insgesamt 28.400 Jahreskarten ausstellen. Seit Ende März 2019 befindet sich der Park im Eigentum der französischen Compagnie des Alpes, die neben dem Familypark 11 weitere Freizeitparks (u.a. Parc Astérix, Walibi, Futuroscope,..) und einige der renommiertesten Skiresorts der französischen Alpen (Val d’Isère, La Plagne, Tigne, Les Arcs) betreibt.