Pressearchiv

Pressekontakt:

Mag. Lisa Wagner-Körmendi
l.wagner@familypark.at
+43 2685 / 60707

7.1.2020

Positive Saisonbilanz mit neuem Eigentümer

St. Margarethen, 7.1.2020:  Mit 6. Jänner ist die erste Saison unter dem neuen Eigentümer mit dem Weihnachtszauber erfolgreich zu Ende gegangen. Über 25.000 Gäste aus Österreich und dem angrenzenden Ausland haben den winterlichen Park besucht. Damit konnte auch für 2019 eine Gesamtbesucherzahl von über 700.000 Gästen erreicht werden. Am 4. April startet die neue Familypark-Saison.

lese mehr

Nachdem man 2018 das 50-jährige Bestehen des Parks mit vielen Highlights gefeiert hatte, war das Jahr 2019 für den Familypark nicht minder spannend. Im März gab die Betreiberfamilie Müller den Verkauf des Parks an die französische Compagnie des Alpes bekannt und so richtete sich abermals die mediale Aufmerksamkeit auf den burgenländischen Leitbetrieb.

Das erste Jahr unter neuer Führung war geprägt von der Integration des Parks in die Konzernstruktur, während sich im täglichen Parkbetrieb für den Gast nicht viel änderte. Die neue Attraktion „Der durchgedrehte Wirbelsturm“ wurde von den Gästen begeistert angenommen.

Das Wetter spielte 2019 leider nicht immer so mit, wie man es sich erhofft hatte. Besonders der Mai hat durch lange Schlechtwetterperioden und damit einhergehend mehreren Schließtagen zu einem Besuchereinbruch (-40 %) geführt. Dieser konnte jedoch durch starke Zuwächse im Juni (+13%) und August (+21 %) großteils wieder ausgeglichen werden.

Halloween 2019 war mit zehn Eventtagen wieder ein besonderes Highlight des Familypark-Jahres und konnte mit 62.000 Besuchern einen neuen Besucherrekord einfahren.
Der Weihnachtszauber fand erstmals während der Weihnachtsferien statt. Trotz der verregneten und stürmischen Tage vor Weihnachten konnte die Veranstaltung mit einem stimmungsvollen Programm über 25.000 Besucher begeistern.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis unserer ersten Saison im Familypark. Das gesamte Familypark-Team hat mit vollem Elan daran gearbeitet, dass sich unsere Gäste wohlfühlen. Das bestätigen auch unsere Gästeumfragen, die uns höchste Zufriedenheitswerte und eine Empfehlungsrate von 99 % für das Jahr 2019 bescheinigen“, erklärt Filip de Witte, Geschäftsführer des Familyparks.

Für die kommenden Jahre sind die Besucherprognosen weiter sehr positiv und die neue Eigentümergesellschaft plant beträchtliche Investitionen sowohl in die Infrastruktur des Parks als auch in den umfangreichen Ausbau des Unterhaltungsangebotes.

 

Saison 2020

Auch für die kommende Saison sind wieder Neuerungen geplant. Nähere Details werden erst im Frühjahr 2020 bekanntgegeben. Neues gibt es auch hinsichtlich der Öffnungszeiten: In der Vor- und Nachsaison (April, Mai, Oktober) bleibt der Park montags und dienstags geschlossen (ausgenommen Ferienzeiten wie z.B. Osterferien). Im Sommer wird von Mitte Juli bis Anfang September bis 19 Uhr geöffnet sein. Die genauen Öffnungszeiten findet man bereits auf der Homepage.

 

Weitere Infos zur Saison 2020
Die neue Saison startet am 4. April 2020
Ticketpreis ab 3 Jahren: € 27
Jahreskarte: € 79

 

Über den Familypark

Der Familypark der Familypark GmbH in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park Attraktionen in vier unterschiedlichen Themenwelten: Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 17 verschiedene Gastronomie-Bereiche. Während der Saison werden bis zu 300 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt.

 

Weiter zur Galerie

5.11.2019

Halloween: Voller Erfolg mit der Fiesta de los Muertos und neuem Haunted House

lese mehr

Trotz einiger verregneter Tage konnte man den Besucherrekord von 2018 noch etwas steigern. Bester Besuchstag war der Nationalfeiertag am 26.10. wo 10.000 Gäste bei traumhaften Herbstwetter das bunte Treiben verfolgten.

„Wir freuen uns, dass Halloween im Familypark bei vielen Familien aus dem In- und Ausland zu einem fixen Programmpunkt im Herbst geworden ist. Das heurige Thema „Fiesta de los Muertos“ wurde besonders gut aufgenommen. Unser gesamtes Familypark-Team hat wieder in allen Bereichen Höchstleistungen erbracht, um das große Areal zu dekorieren und in eine bunte Phantasiewelt zu verwandeln“, zeigt sich Filip de Witte, Geschäftsführer des Familyparks, erfreut über das ersten Halloween Event nach der Übernahme des Parks durch die Compagnie des Alpes.

 

Buntes Showprogramm

Unter dem Motto des mexikanischen Festes gab es auch im großen Showzelt wieder zwei einzigartige Shows des SHAD Performance Show Teams unter der Leitung von Esther Schneider und Joseph Schützenhofer. Neben der bunten und fröhlichen Kindershow „Filippo rettet das Totenfest“ begeisterte vor allem die Hauptabendshow „Muerte Mistica“, bei der internationale Artistikkünstler, Tänzer und Musicaldarsteller ein Programm der Superlative boten.

 

Neues Highlight Haunted House

Auch die neue Halloween-Attraktion wurde zum vollen Erfolg. Täglich bildete sich eine lange Schlange vor dem Horrorhaus der verrückten Familie Sanchez und sorgte durchwegs für Begeisterung bei Jugendlichen und Erwachsenen. Etwa 10.000 Besucher ließen sich von Pedro, Maria und ihrer verrückten Sippe durch das Gruselhaus jagen. Eine Fortsetzung 2020 ist bereits fix geplant!

 

Blutspendeaktion mit dem Roten Kreuz

Der Familypark nutzt die große Beliebtheit des Halloween Events aber auch, um Gutes zu tun.  2018 wurde am 31.10. die Blutspendenaktion im Familypark gemeinsam mit dem Österreichischen Roten Kreuz ins Leben gerufen. Nach dem großen Erfolg 2018, stellte das ÖRK heuer gleich zwei Blutspendebusse bereit. So konnten von insgesamt 137 Spendern fast 64 Liter Blut gespendet werden.  Der Park bedankte sich bei allen Freiwilligen mit einem Gratiseintritt.

 „Nach Halloween ist vor dem Weihnachtszauber – dieser wird heuer zum neuen Highlight in den Weihnachtsferien. Denn anstatt weniger Eventtage rund um den 8. Dezember wird der Weihnachtszauber von 21. Dezember bis 6. Jänner stattfinden. Dann präsentiert sich der Familypark wieder von einer ganz anderen Seite“, erklärt Lisa Wagner-Körmendi, Marketingleiterin des Familyparks.

 

Über den Familypark
Der Familypark in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park 29 Fahrattraktionen und zahlreiche Kletter- und Erlebnisbereiche in vier Themenwelten. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 17 Gastronomien. Während der Saison werden über 250 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt. 2018 verzeichnete der Familypark eine Besucherzahl von 716.500 Personen. Seit Ende März 2019 befindet sich der Park im Eigentum der französischen Compagnie des Alpes, die neben dem Familypark 11 weitere Freizeitparks (u.a. Parc Astérix, Walibi, Futuroscope,..) und einige der renommiertesten Skiresorts der französischen Alpen (Val d’Isère, La Plagne, Tigne, Les Arcs) betreibt.

Weiter zur Galerie

13.9.2019

Neues Highlight zu Halloween im Familypark

lese mehr

Fiesta de los Muertos

Zu Halloween 2019 wird es richtig bunt und gruselig, wenn im Familypark die  Fiesta de los Muertos– das mexikanische Totenfest – gefeiert wird. Der Park nimmt heuer das beliebte Thema des „Dia de los Muertos“ auf und verwandelt sich in ein farbenfrohes Gruselspektakel für die ganze Familie.

 

Neben Öffnungszeiten bis teilweise 22 Uhr erwartet die Gäste wie immer ein einzigartiges Rahmenprogramm. Ein Großteil der Attraktionen ist geöffnet und entlang der Wege begeistern zahlreiche gruselige Überraschungen, tolle Beleuchtungseffekte und aufwändige Dekorationen.

Das außergewöhnliche Showprogramm erfährt heuer wieder eine Aufwertung: Die Shows finden an allen Tagen statt und werden in einem wesentlich größeren Zelt als 2018 stattfinden. Insgesamt 1400 Personen finden pro Show Platz, geschützt vor Wind und Wetter. Neben der Kindershow mit Parkmaskottchen Filippo, wird die Show„Muerte Mistica“ (Mystischer Tod) das allabendliche Highlight sein.


Haunted House im Geisterschloss

Erstmals wird es für Teenager und Erwachsene ein professionelles Haunted Housegeben, in dem Besuchern auf einer Fläche von über 500 m² so richtig das Fürchten gelehrt wird.

„In Themenparks weltweit sind Haunted Houses – also Horrorhäuser – seit Jahren ein Publikumsmagnet. Wir bringen diesen Trend nach Österreich. Natürlich ist Halloween im Familypark nach wie vor ein Event für Familien, aber dazu gehören auch ältere Kinder und junge Erwachsene. Dieser Zielgruppe bieten wir mit dem Haunted House ein absolutes Highlight, das in Österreich einzigartig ist“, beschreibt Filip de Witte, Geschäftsführer des Parks, die Neuheit.

Das Innere des bestehenden Geisterschlosses wird komplett umgestaltet und ein Team von Schauspielern wird bei den Besuchern für zahlreiche Schreckensmomente sorgen. Wer sich in das Heim der verrückten Familie Sanchez wagt, dem steht einiges an Grauen bevor. Eindeutig nichts für schwache Nerven! Daher wird das Haus erst ab einem Alter von 14 Jahren empfohlen. Der gesonderte Eintrittspreis für das Haunted House beträgt 3 Euro.

 

Blutspendeaktion am 31.10.

Nach dem großen Andrang im letzten Jahr, findet am 31.10. von 10 – 18 Uhr erneut die Blutspendeaktion des Österreichischen Roten Kreuzes statt. Diesmal werden zwei Blutspendebusse zur Verfügung stehen, um die große Spendenbereitschaft abdecken zu können. Der Familypark bedankt sich bei allen Spendern mit einem Gratiseintritt!

Wie in den vergangenen Jahren sind kindgerechte Verkleidungen der Gäste willkommen. Es wird gebeten, auf zu furchterregende Maskierungen (zb Latexmasken) zum Wohl der Kinder zu verzichten.  Der Park behält sich das Recht vor, diese Maskierungen am Eingang abzulehnen. Auch im Park wird kontrolliert!

 

Öffnungszeiten Halloween

25.10. – 3.11.2019

Täglich ab 11 Uhr, die genauen Öffnungszeiten und Showzeiten können Sie dem beigefügten Programmüberblick entnehmen.

 

Ticketpreis: 26 Euro
Ticketpreis Haunted House: 3 Euro (empfohlen am 14 Jahren)

Bei Onlinebuchung im Voraus gibt es zahlreiche Vergünstigungen!


Ausblick Weihnachtszauber

Der Familypark hat erstmals während der gesamten Weihnachtsferien geöffnet und veranstaltet den Weihnachtszauber an insgesamt 13 Eventtagen von 21. Dezember bis 6. Jänner (24., 25., 31.12. und 1.1. geschlossen).

 

 

Über den Familypark
Der Familypark in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park 29 Fahrattraktionen und zahlreiche Kletter- und Erlebnisbereiche in vier Themenwelten. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 17 Gastronomien. Während der Saison werden über 250 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt. 2018 verzeichnete der Familypark eine Besucherzahl von 716.500 Personen und konnte insgesamt 28.400 Jahreskarten ausstellen. Seit Ende März 2019 befindet sich der Park im Eigentum der französischen Compagnie des Alpes, die neben dem Familypark 11 weitere Freizeitparks (u.a. Parc Astérix, Walibi, Futuroscope,..) und einige der renommiertesten Skiresorts der französischen Alpen (Val d’Isère, La Plagne, Tigne, Les Arcs) betreibt.

 

Weiter zur Galerie

4. Juli 2019

Familypark in St. Margarethen: Ferienspaß made in Europe!

lese mehr

Wien (OTS) – „Das Burgenland ist seit 25 Jahren sehr erfolgreich im Lukrieren von EU Regional-Förderungen. Der Familypark in St. Margarethen zeigt, dass dies gut investiertes Geld ist. Es wurden nicht nur über 250 Arbeitsplätze gesichert, sondern auch echte Wirtschaftsimpulse für die gesamte Region geschaffen, die über die Grenzen Österreichs hinaus wirken“, freut sich Alexander Ferstl, Europäische Kommission. In die Anlage, die auch national zu einer der größten Freizeiteinrichtungen zählt, wurden in den letzten Jahren rund 19 Millionen Euro investiert, davon rund 2,3 Millionen Euro aus EU-Fördertöpfen. Diese Investitionen in die Infrastruktur wirken sich auch positiv auf den Tourismus der gesamten Region aus. „Die positive Entwicklung des Burgenlandes ist eng mit der Mitgliedschaft zur Europäischen Union verbunden. Der Familypark ist ein herausragendes Projekt, für das Investitionen mit EU-Fördermittel ergänzt wurden. Damit wurde nicht nur ein wichtiger Magnet für Familien, sondern auch viele Arbeitsplätze für die Menschen in der Region geschaffen“, unterstreicht die burgenländische Landesrätin Daniela Winkler im Rahmen eines Fototermins vor Ort.

Das Beispiel Familypark zeigt, wie sehr ein gemeinsames Vorgehen zwischen Land und Europäischer Union zu gesellschaftlichem und wirtschaftlichen Wachstum einer Region beiträgt.

Das wird auch im Rahmen einer regionalen Kommunikations-Kampagne unterstrichen, die ab sofort (und noch bis Ende Juli) zu sehen sein wird. „Das Österreichs größter Freizeitpark nun Teil einer europaweiten Kampagne ist, zeigt auch das Brüssel die Arbeit des engagierten Teams und der burgenländischen Förderstellen wertschätzt“, zeigt sich auch der burgenländische Landesrat Christian Illedits bei seinem Besuch vor Ort erfreut.

Im Mittelpunkt der Kampagne steht eine interaktive Außenwerbefläche im Familypark, die alle Besucherinnen und Besucher einlädt, selbst Teil der Kampagne zu werden: Ein einfaches Selfie genügt, um im wahrsten Sinn des Wortes zum „Kampagnengesicht“ zu werden und damit eine ganz persönliche Botschaft an die eigene Community im In- und Ausland zu versenden. Was von den anwesenden PolitikerInnen und EU-VertreterInnen prompt genützt wurde: „Das interaktive Billboard ist ein attraktives Tool, um junge Menschen in die Kommunikation einzubinden, “ zeigt sich Landesrätin Angela Winkler begeistert.

Ergänzt wird der Werbeauftritt, der mit Bildern aus dem Familypark arbeitet, durch weitere Outdoor-und umfangreiche Social Media-Elemente, die zum Teilen, „Liken“ , „Zwitschern“ und Kommentieren einladen. Ziel ist es, vor allem auch jüngere Bürgerinnen und Bürger auf die Förderprogramme der Europäischen Union aufmerksam zu machen.

Sichtlich erfreut zeigen sich da auch die Betreiber des Familyparks über die so erfolgreiche Weiterentwicklung der Anlage: „Die Förderungen der EU ab Mitte der 90er Jahre haben dem Familypark einen wesentlich rascheren Auf- und Ausbau ermöglicht als dies ohne die zusätzlichen Mittel möglich gewesen wäre. Für KMUs stellen EU-Förderungen eine einzigartige Chance dar, innovative Projekte zu realisieren und somit konkurrenzfähig zu sein“, betont Lisa Wagner-Körmendi, Pressesprecherin Familypark.

Unter dem Titel „EU in my region“ werden noch bis Ende 2019 zahlreiche Projekte in den europäischen Mitgliedsländern vor den Vorhang geholt. Zu den österreichischen Projekten, die bisher bereits kommuniziert wurden, zählen beispielsweise die Therme Laa in Niederösterreich und die Digital Factory an der Fachhochschule Vorarlberg.

Über die Finanzierung:

Gesamtinvestition (2013-2017): EUR 18,7 Mio

EU-Beitrag: EUR 2,3 Mio

Zwischen 2014 und 2020 investiert die Europäische Union 351,8 Mrd. Euro, also fast ein Drittel des gesamten EU-Haushalts, in Europas Regionen. Die EU-Regionalpolitik oder Kohäsionspolitik ist damit das wichtigste Investitionsinstrument der Union und trägt maßgeblich zum Erreichen der Wachstumsziele bei, die im Rahmen der „Strategie Europa 2020“ festgelegt wurden.

Weitere Bilder in der APA-Fotogalerie

Rückfragen & Kontakt:

Bettina Pepek
+436645108678

 

St. Margarethen – Photocall Familypark, St. Margarethen

Weiter zur Galerie

1. Juli 2019

Märchenwald im Familypark für Besucher wieder geöffnet

lese mehr

Aufgrund seiner Lage inmitten der Natur ist der Familypark seit Jahrzehnten ein beliebtes Ausflugsziel für Familien. Der bunte Mix aus Fahr- und Wasserattraktionen, Erlebnisbereichen aber auch Ruhezonen wird von den über 700.000 Gästen pro Saison sehr geschätzt.

„Als Betreiber eines Parks mitten in der Natur sind wir zum einen dem Schutz unseres Waldbestandes verpflichtet, aber auch die Sicherheit unserer Gäste hat für uns Top-Priorität. Der Eichenprozessionsspinner ist kein neues Phänomen, wird aber durch den Klimawandel immer präsenter. Das ist uns seit Jahren bewusst und wir gehen gemeinsam mit unserem Partner im Bereich Gartenbau jedes Jahr rechtzeitig mit den nötigen Maßnahmen gegen den Schädling vor. Dadurch wird die Belastung mit den Reizhärchen der Raupe im Park absolut minimiert. Eine 100%ige Sicherheit in der Natur ist nirgendwo möglich. Aber bei einem Besuch im Familypark kann man sich als Gast sicher sein, dass die Wahrscheinlichkeit eines Kontaktes wesentlich geringer ist als in vielen öffentlichen Parks und Bädern. Von Panikmache halten wir nichts“, so Parksprecherin Mag. Lisa Wagner-Körmendi über die Vorkehrungen, die im Familypark bereits Routine sind.

Nicht nur im Burgenland, sondern auch in Wien, Niederösterreich und anderen Regionen mit Eichenbestand wurden in letzter Zeit Fälle von allergischen Reaktionen im Zusammenhang mit dem Eichenprozessionsspinner bekannt. Die Härchen der Raupe werden durch die Luft vertragen und können bei Hautkontakt oder Einatmung zu Reizungen führen. Es kann daher auch dann zu allergischen Reaktionen kommen, wenn man sich nicht unmittelbar in der Nähe von Eichen aufhält.

Bis auf zwei Mitarbeiter, die im Zuge ihrer Arbeit im Park mit einem Ausschlag reagiert haben, wurde bei der Erste Hilfe Station des Parks kein Fall gemeldet. Per E-Mail bzw. Facebook haben einige Besucher von allergischen Reaktionen berichtet. Diese bedauert man von Seiten des Parks natürlich sehr.

„Aus diesem Grund haben wir uns letzten Donnerstag vorsorglich dazu entschieden, zusätzlich zu den Spritzarbeiten für einige Tage den Bereich des Märchenwaldes zu schließen und die Lage zu beobachten. Durch unsere regelmäßigen Maßnahmen konnten keine Raupen oder Nester gesichtet werden. Daher haben wir heute die Themenwelt Märchenwald guten Gewissens wieder freigeben können“, erklärt Parkdirektor und Geschäftsführer Filip de Witte.

 

 

Über den Familypark

Der Familypark in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park Attraktionen in vier unterschiedlichen Themenwelten: Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 17 verschiedene Gastronomie-Bereiche. Während der Saison werden über 300 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt. 2018 verzeichnete der Familypark eine Besucherzahl von 716.500 Personen und konnte insgesamt 28.400 Jahreskarten ausstellen. Seit Ende März 2019 befindet sich der Park im Eigentum der französischen Compagnie des Alpes, die neben dem Familypark 11 weitere Freizeitparks (u.a. Parc Astérix, Walibi, Futuroscope,..) und einige der renommiertesten Skiresorts der französischen Alpen (Val d’Isère, La Plagne, Tigne, Les Arcs) betreibt.

Weiter zur Galerie

Familie Müller übergibt das Zepter an Compagnie des Alpes

lese mehr

In den letzten fünf Jahrzehnten hat die Familie Müller unermüdlich am stetigen Ausbau und der Entwicklung ihres Lebenswerkes – dem Familypark – gearbeitet und ein in Österreich einzigartiges Unternehmen aufgebaut. Der Betrieb beschäftigt mittlerweile über 250 Mitarbeiter und zieht jährlich über 715.000 Besucher aus dem In- und Ausland ins Burgenland.

2018 feierte man das 50-jährige Jubiläum des Pionierprojektes und auch Mario Müller, der Eigentümer des Parks wurde sechzig. Somit wurde es auch Zeit, sich über die weitere Zukunft des Parks Gedanken zu machen. In den letzten Jahrzehnten war das Ehepaar Müller mit Herz und Leidenschaft bei seinem Unternehmen, tagtäglich im vollen Einsatz für die Gäste und den Erfolg des Parks.

Nach reiflicher Überlegung hat man sich dazu entschlossen, einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen und sich ins Privatleben zurückzuziehen, um künftig andere Prioritäten setzen zu können.

„Ein Schritt, den wir uns wahrlich nicht leicht gemacht haben. Es war eine Entscheidung unserer gesamten Familie. Einer unserer Söhne wird auch weiterhin im Park arbeiten und auch ich werde dem neuen Geschäftsführer in den nächsten Monaten noch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Der Familypark war immer ein Teil von uns, jetzt wird es Zeit, andere Wege zu gehen“, erklärt Parkdirektorin, Ulrike Müller.

Die positive Entwicklung und die enormen Besucherzuwächse der vergangenen Jahre haben den Familypark auch international in der Branche bekannt werden lassen. So ist auch das Interesse ausländischer Investoren gewachsen.

Mario Müller: „Für uns war es wichtig, den Park in guten Händen zu wissen. Wir haben uns sehr genau überlegt und geprüft, wem wir unser Lebenswerk anvertrauen. Wir wollten sichergehen, dass der Park in unserem Sinne weitergeführt wird und für unsere Gäste weiterhin die hohe Qualität garantiert ist, für die wir immer gestanden haben. Für sie wird sich im Park nichts ändern. Außerdem wird unser gesamtes Team weiterhin an der Seite des neuen Managements arbeiten.
Der Familypark zählt am Europäischen Markt bereits zu den mittelgroßen Parks und ein Themenpark dieser Größenordnung verlangt regelmäßige Investitionen in einer beachtlichen Größenordnung. Compagnie des Alpes wird den bisherigen Wachstumskurs fortsetzen und dabei den individuellen Charakter des Parks beibehalten. Wir sind überzeugt, dass sich der Park mit der Dynamik der letzten Jahre unter der Führung der Compagnie des Alpes weiterentwickelt – das Potential ist auf jeden Fall vorhanden. Für uns und die Zukunft des Parks war es die richtige Entscheidung.“

Zur Compagnie des Alpes

Seit seiner Gründung 1989 hat sich die Compagnie des Alpes zu einem führenden europäischen Player in der Freizeitindustrie etabliert. Die Gruppe betreibt derzeit 11 der weltweit angesehensten Schiresorts (Tignes, Val d’Isère, Les Arcs, La Plagne, Les Menuires, Les 2Alpes, Meribel, Serre-Chevalier, etc.) und 11 bekannte Freizeitdestinationen (Parc Astérix, Grévin, Walibi, Futuroscope, etc.). Weiters besitzt CDA Minderheitsanteile an vier Skigebieten, darunter auch Chamonix. Das Unternehmen ist in Europa (Frankreich, Niederlande, Belgien, etc.) und auch international (Russland, Georgien, Türkei, Japan) tätig. Im Finanzjahr 2018, das am 30. September endete, konnten in Betrieben der CDA fast 23 Millionen Besucher begrüßt werden und ein konsolidierter Umsatz von über 800 Millionen Euro erzielt werden.

Mit fast 5.000 Mitarbeitern arbeitet die Compagnie des Alpes zusammen mit ihren Partnern daran, einzigartige Erlebnisse zu schaffen – das Gegenteil eines standardisierten Konzeptes. Außergewöhnliche Freizeitaktivitäten für jedermann!

Über den Familypark

Der Familypark der M. Müller Ges.m.b.H in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park Attraktionen in vier unterschiedlichen Themenwelten: Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 17 verschiedene Gastronomie-Bereiche. Während der Saison werden über 250 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt. 2018 verzeichnete der Familypark eine Besucherzahl von 716.500 Personen und konnte insgesamt 28.400 Jahreskarten ausstellen. Weitere Informationen: www.familypark.at

Pressekontakt Familypark:
Mag. Lisa Wagner-Körmendi
+43 2685 60707 1205
l.wagner@familypark.at

Weiter zur Galerie

Saisonstart im Familypark

lese mehr

Nachdem der Familypark sein Jubiläumsjahr 2018 mit einem absoluten Besucherrekord von 716.500 Gästen – einem Plus von 15 % – abschließen konnte, startet das Team rund um Betreiberfamilie Müller voller Tatendrang in die neue Saison.

„Wir freuen uns, dass es jetzt bald wieder losgeht. Der durchgedrehte Wirbelsturm sorgt gleich für einen schwungvollen Saisonauftakt. Aber auch bei einigen bestehenden Attraktionen haben wir wieder in die Gestaltung und Modernisierung investiert – heuer insgesamt 1 Million Euro“, so Familypark Direktorin, Ulrike Müller, zum bevorstehenden Saisonstart.

 

Highlight 2019 – Der durchgedrehte Wirbelsturm

Das aufregende neue Erlebnis in der Themenwelt Bauernhof ist bereits fertiggestellt und wartet auf erste Passagiere. Beim durchgedrehten Wirbelsturm geht es so richtig rund, wenn man bei Sturmwarnung in See sticht. Nichts für schwache Mägen, aber ein riesen Spaß für mutige Seefahrer. Die Schwungattraktion bietet Platz für 24 Personen und ist für Kinder ab 4 Jahren (in Begleitung) geeignet.

Ostern im Familypark

Zu Ostern gibt es wie gewohnt Besuch vom Osterhasen. Von 20. – 22. April bringt er kleine Geschenke für die jungen Besucher und die lustigen Stelzengeher sorgen für jede Menge Spaß. Bei einem Foto-Gewinnspiel im Park hat man außerdem die Chance, vier Jahreskarten zu gewinnen.

Piratenabenteuer

Voraussichtlich ab Juni wird es dann den neuen Seeräuber Pfad in der Themenwelt Abenteuerinsel geben. Auf dem Parkour können Abenteurer ihre Geschicklichkeit beim Überqueren von wackeligen Kisten und beim Erkunden des versunkenen Piratenschiffes unter Beweis stellen. Aber Achtung vor den heimtückischen Wasserfontänen.

 

Öffnungszeiten Saison 2019:

30.3. – 30.9.2019   täglich 9 – 18 Uhr
1.10. -24.10.2019   täglich 10 – 17 Uhr

Halloween im Familypark: 25.10. – 3.11.2019
Weihnachtszauber: 5. – 8.12.2019

Tagesticket: € 26,00
Kinder unter 3 Jahre haben freien Eintritt!

 

Über den Familypark

Der Familypark der M. Müller Ges.m.b.H  in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park  Attraktionen in vier unterschiedlichen Themenwelten: Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 17 verschiedene Gastronomie-Bereiche. Während der Saison werden über 250 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt. 2018 verzeichnete der Familypark eine Besucherzahl von 716.500 Personen und konnte insgesamt 28.400 Jahreskarten ausstellen. Weitere Informationen: www.familypark.at

 

Kontakt PR: Mag. Lisa Wagner-Körmendi, 02685/ 60707-1205, l.wagner@familypark.at

Weiter zur Galerie

12.12.2018

Bilanz zum Jubiläum

lese mehr

2018 feierte Österreichs größter Freizeitpark sein 50-jähriges Bestehen. Das Familienunternehmen, das 1968 vom Vater des heutigen Besitzers Mario Müller gegründet wurde, konnte vor Weihnachten sein goldenes Jubiläum mit einem neuen Besucherrekord beschließen.

Der diesjährige Weihnachtszauber, der an den ersten beiden Adventwochenenden stattfand, lockte knapp 19.000 Besucher in den weihnachtlich geschmückten Familypark. Somit verbrachten insgesamt 716.500 Gäste aus dem In- und Ausland einen Tag im beliebten Freizeitpark. Ein beeindruckender Zuwachs von 94.000 Gästen in nur einem Jahr, der einem Plus von 15 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Zwar wurden heuer die beliebten Veranstaltungen Halloween und Weihnachtszauber aufgrund des wachsenden Zustroms verlängert. Dennoch hatte man bereits in der regulären Saison von 24. März bis 25. Oktober um über 57.000 Gäste mehr verzeichnet als im Jahr zuvor (plus 10 %).

Mario Müller, Eigentümer des Parks, über die erfolgreiche Saison: „Dieser Besucherrekord ist für uns der perfekte Abschluss für unser Jubiläumsjahr. Besser hätte es nicht laufen können. Wir haben heuer über 6 Millionen Euro in unsere Attraktionen, Infrastrukturmaßnahmen, aber auch für unsere Events Euro investiert. Es ist schön zu sehen, dass unsere Neuheiten bei den Gästen so gut ankommen und sich der Park und sein Angebot bei Besuchern aus dem In- und Ausland immer größerer Beliebtheit erfreuen!“

Jahreskarte – Beliebtes Angebot

Auch die Zahl der Jahreskartenbesitzer ist auf einen Rekordwert gestiegen. Waren es 2017 noch 24.000 Karten, zählt man heuer bereits 28.400 Jahreskarten für Gäste, die den Park gerne mehrmals im Jahr besuchen. Das entspricht einem Zuwachs von 18,3 %.

„Mit einem Preis von 78 Euro (2019) ist die Jahreskarte für Stammgäste sehr attraktiv. Sie gilt 366 Tage und man kann an über 200 Tagen im Jahr in den Familypark. Regelmäßige Aktionen im Park und bei ausgewählten Partnern runden das Angebot ab“, erklärt Ulrike Müller, Parkdirektorin, das Konzept der Jahreskarte.

Saison 2019

Derzeit werden bereits die Neuerungen für 2019 geplant. Angedacht ist unter anderem eine neue Fahrattraktion in der Themenwelt Bauernhof, bei der die Gäste so richtig herumgewirbelt werden. Nichts für schwache Mägen aber wie immer für die ganze Familie geeignet.

Die neue Saison startet am 3. März 2019.
Ticketpreis ab 3 Jahren: € 26,-

Über den Familypark

Der Familypark der M. Müller Ges.m.b.H in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park Attraktionen in vier unterschiedlichen Themenwelten: Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 16 verschiedene Gastronomiebereiche. Während der Saison werden über 200 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt. In der regulären Saison 2018 von 24.3. – 25.10. verzeichnete der Familypark eine Besucherzahl von 636.000 Personen und konnte über 26.000 Jahreskarten ausstellen. Zu Halloween wurden von 26.10. – 4.11. über 62.000 Gäste begrüßt.

Kontakt PR: Mag. Lisa Wagner-Körmendi, 02685/ 677-125, l.wagner@familypark.at

Weiter zur Galerie

13.11.2018

Weihnachtszauber im Familypark

lese mehr

Nachdem in den letzten beiden Jahren jeweils mehr als 16.000 Gäste den winterlichen Familypark entdecken wollten, hat sich die Betreiberfamilie Müller auch beim Weihnachtszauber entschlossen, die Eventdauer zu verlängern und den Park dieses Mal an zwei Adventwochenenden zu öffnen. Zusätzlich wird heuer fast der gesamte Park geöffnet.

Stimmungsvolles Rahmenprogramm

Weihnachtliche Dekorationen, hunderte Tannenbäume und der Duft von Maroni und Glühwein sorgen für die richtige Stimmung. Zusätzlich verwandeln tausende Lichter und Lämpchen den Familypark ab Einbruch der Dunkelheit in ein funkelndes Lichtermeer.

Ein besonderes Highlight ist die Kindershow, die mehrmals täglich aufgeführt wird (14:00, 16:00 und 18:00 Uhr). Mit Gesang, Tanz und Akrobatik wird eine bezaubernde Weihnachtsgeschichte erzählt. Aber auch ein Besuch beim Weihnachtsmann, dem Christkind und den Tieren des Streichelzoos ist für viele ein Muss.

„Wir freuen uns, unseren Gästen heuer gleich sechs Eventtage anbieten zu können. Außerdem haben wir uns kurzfristig dazu entschlossen, den Park weiter zu öffnen als in den vergangenen Jahren. Ein würdiger Abschluss unseres 50-jährigen Jubiläums“, freut sich Familypark Direktorin Ulrike Müller auf den bevorstehenden Weihnachtszauber.

Fast das gesamte Parkareal (bis Höhe Hafentaverne) wird geöffnet sein. Somit stehen bei passenden Wetterverhältnissen auch die Attraktionen Götterblitz, Seedrache und Römerturm zur Verfügung. Witterungsbedingt werden so viele Attraktionen wie möglich in Betrieb genommen. Die Sicherheit der Gäste ist natürlich wie immer im Familypark oberstes Gebot.

Öffnungszeiten:

3.11. – 2.12. und 7. – 9.12.

täglich von 11-20 Uhr

Kassenschluss/Letzter Einlass 18 Uhr

Eintrittspreis ab 3 Jahren: € 19,-

Tickets sind vor Ort und über den Online-Shop des Familyparks erhältlich.

Mit der Jahreskarte ist der Eintritt frei!

www.familypark.at/weihnachtszauber

Über den Familypark

Der Familypark der M. Müller Ges.m.b.H in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park Attraktionen in vier unterschiedlichen Themenwelten: Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 16 verschiedene Gastronomiebereiche. Während der Saison werden über 200 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt. In der regulären Saison 2018 von 24.3. – 25.10. verzeichnete der Familypark eine Besucherzahl von 636.000 Personen und konnte über 26.000 Jahreskarten ausstellen. Zu Halloween wurden von 26.10. – 4.11. über 62.000 Gäste begrüßt.

Kontakt PR: Mag. Lisa Wagner-Körmendi, 02685/ 677-125, l.wagner@familypark.at

Weiter zur Galerie

06.11.2018

Neuer Rekordbesuch zu Halloween

lese mehr

Als würdigen Abschluss für das Jubiläumsjahr 2018 hat die Betreiberfamilie Müller den beliebten Halloween-Event auf ganze 10 Tage ausgedehnt. Nachdem im vergangenen Jahr leider aufgrund eines Herbststurms ein Eventtag ausfiel (2017: 27.000 Besucher an vier Tagen), spielte das Wetter heuer großteils mit.

„2018 wollten wir an Halloween nochmal eines draufsetzen, obwohl das unternehmerische Risiko bei einem solchen Event nicht außer Acht gelassen werden darf. Die Besucherzahlen sind stark wetterabhängig, während die Fixkosten enorm sind und sich in einem mittleren 6-stelligen Bereich bewegen. Wir sind natürlich sehr froh, dass unser Event auch über diesen langen Zeitraum dermaßen gut angenommen wurde. Mit diesem dauerhaften Ansturm haben selbst wir nicht gerechnet“, zeigt sich Komm. Rat Mario Müller über die erfolgreiche Ausweitung des Halloweenevents in seinem Park erfreut.

Buntes Showprogramm

Unter dem heurigen Motto „Fest der Vampire“ wurden neben einem einzigartigen Beleuchtungskonzept wieder zwei professionelle Shows des SHAD Performance Show Teams aufgeführt. Diesmal in einem Zirkuszelt, das Platz für ca. 700 Personen bot und Aufführungen bei jedem Wetter ermöglichte. Für Unterhaltung im Park sorgten zahlreiche Statisten und die beliebten Stelzengeher mit ihren ausgefallenen Kostümen. Beliebte Fotolocations für die Gäste waren wie immer die vielen gruseligen und auch witzigen Szenen mit Skeletten, Kürbissen, Spinnen und anderen Dekorationen.

Blutspendeaktion mit dem Roten Kreuz

Ebenfalls sehr erfolgreich ist die Bilanz der ersten Blutspendeaktion im Familypark, die am 31.10. stattfand. Von früh bis spät wurde von den Aushilfsvampiren des ÖRK Blut abgezapft und so konnten von 80 Personen insgesamt 37,2 Liter Blut gespendet werden. Aufgrund des Erfolges und der enormen Spendenbereitschaft ist die Blutspendeaktion für nächstes Jahr bereits wieder fix geplant.

Kulinarische Genüsse

Ein außergewöhnlicher Event verlangt natürlich auch nach außergewöhnlicher Kulinarik. Es lockten Gerichte wie Hexenbrühe (Kürbisgulasch), Graf Dragulasch (Moorochsen-gulasch) oder Spinnennester (Käsespätzle).

Dank des Besucherrekordes konnten auch in der Gastronomie neue Rekorde erreicht werden: So wurden etwa 210 Portionen der Hexenbrühe aus den Kesseln geschöpft werden. Mehr als 12.000 Portionen Pommes frites (3 Tonnen) wurden verkauft und über 1.000 Häferl Punsch aller Art getrunken. Vom Klassiker Langos wurden 4.000 Stück ausgegeben. Beliebt waren auch kleine Leckereien wie Maroni, von denen 40 kg gebraten wurden, und 1.400 Stangen Zuckerwatte, die gedreht wurden.

„Mehr als einen Tag Pause gönnen wir uns auch nach diesem Event-Marathon nicht. In drei Wochen geht es schon wieder weiter mit unserem Weihnachtszauber im Familypark. Der findet aufgrund der äußerst positiven Resonanz heuer ebenfalls doppelt so lange statt – nämlich an zwei Adventwochenenden. Von 3.11. – 2.12. und von 7. – 9. Dezember zeigen wir uns dann wieder von einer ganz anderen Seite – sehr beschaulich und idyllisch, um die Menschen so richtig in Weihnachtsstimmung zu bringen“, erklärt Ulrike Müller, Parkdirektorin.

Kontakt PR: Mag. Lisa Wagner-Körmendi, 02685/ 677-125, l.wagner@familypark.at

Weiter zur Galerie

26.09.2018

Halloween im Jubiläumsjahr

lese mehr

Bereits in den vergangenen Jahren erfreute sich das Halloween Event im Familypark stetig wachsender Beliebtheit bei Jung und Alt. Davon zeugen Besucherzahlen über der 25.000er Marke.

Neuheiten 2018

Heuer setzt man in bekannter Manier wieder eines drauf: Der Event findet mit 10 Veranstaltungstagen gleich mehr als doppelt so lange statt wie bisher. Außerdem wird es erstmals ein großes Zirkuszelt außerhalb des eigentlichen Parkareals geben, in dem das Showprogramm mit Kinder- und Abendvorstellungen präsentiert wird. Damit können heuer ca. 600 Gäste pro Show, geschützt vor Wind und Wetter, unterhalten werden. Die Besucher können sich wieder auf ein einzigartiges Showprogramm mit internationalen Artisten, Sängern und Tänzern freuen. Auch die schaurig-schöne Parade durch den Park wird natürlich nicht fehlen.

Blutspendeaktion

Besonderer Clou am 31.Oktober: Von 11-13 und 14-18 Uhr stehen die Vampire des Roten Kreuzes vor dem Eingangsbereich mit dem Blutspendebus bereit, um freiwilligen Opfern das Blut abzuzapfen. Als Dankeschön für den Aderlass bekommen alle Spender einen Gratiseintritt in den Park.

Auch die Burgenländische Landesregierung unterstützt die Aktion und mehrere Mitglieder haben bereits zugesagt, ihr Blut für den guten Zweck zu spenden.

Pressetermin um 11 Uhr beim Blutspendebus.

Selbstverständlich ist auch im Park selbst wieder für Unterhaltung pur gesorgt, ein Großteil der Attraktionen* sind bis spät in die Nacht geöffnet und entlang der Wege begeistern zahlreiche gruselige Überraschungen, tolle Beleuchtungseffekte und aufwändige Dekorationen.

Wie in den vergangenen Jahren sind kindgerechte Verkleidungen der Gäste willkommen. Es wird gebeten, auf zu furchterregende Maskierungen (zb Latexmasken) zum Wohl der Kinder zu verzichten. Der Park behält sich das Recht vor, diese Maskierungen am Eingang abzulehnen. Auch im Park wird kontrolliert!

Öffnungszeiten:

26.10. – 4.11.2018

Die Öffnungszeiten und Showzeiten variieren. Die genauen Zeiten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programmüberblick.

Eintrittspreis von 3-99 Jahren: € 24,00

Eintritt mit der Jahreskarte frei!

* Die Kroko-Wasserbahn ist geschlossen. Aus Sicherheitsgründen werden manche Kletterbereiche bei Einbruch der Dunkelheit gesperrt.

Über den Familypark

Der Familypark der M. Müller Ges.m.b.H in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park Attraktionen in vier unterschiedlichen Themenwelten: Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 17 verschiedene Gastronomie-Bereiche. Während der Saison werden über 250 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt. 2017 verzeichnete der Familypark von April bis Dezember eine Besucherzahl von 622.000 Personen und konnte insgesamt 24.000 Jahreskarten ausstellen. www.familypark.at

Kontakt PR: Mag. Lisa Wagner-Körmendi, 02685/ 60707-1205, l.wagner@familypark.at

Weiter zur Galerie

08. März 2018

Familypark - 50 Jahre Spaß und Abenteuer

lese mehr

1968 von Erwin Müller gegründet, übernahm 1984 Sohn Mario Müller den Familienbetrieb. Er hatte die Vision, aus dem beschaulichen Ausflugsziel einen Themenpark zu machen. Das war der Startschuss für ein einzigartiges Pionierprojekt in der österreichischen Tourismuswirtschaft. Heute zählt der Familypark zu den Leitbetrieben des Burgenlandes, pilgern doch in der etwa 8-monatigen Saison mittlerweile über 620.000 Gäste in das Familienparadies mitten in der Urlaubsregion Neusiedler See.

Komm. Rat Mario Müller, Eigentümer des Familyparks

„Seit 50 Jahren führen wir unseren Familypark mit Herz und Leidenschaft. Am Anfang war es natürlich eine Herausforderung, als absoluter Pionier in Österreich einen Freizeitpark nach modernen Ansprüchen aufzubauen und seine Visionen zu realisieren. Aber der Erfolg hat uns Recht gegeben und wir sind stolz auf unser Lebenswerk. Wir sehen unser Jubiläum aber auch als Auftrag, an der weiteren Entwicklung der Parks zu feilen und am Puls der Zeit zu bleiben.“

Neuheiten zum Jubiläum

Auch für das Jubiläumsjahr werden wieder zahlreiche Neuheiten geplant, die ab Mitte April in Betrieb sein werden. Das nostalgische Märchenkarussell ist eine Hommage an die Ursprünge des Parks. Hier kann man auf einer der wunderschönen Tierfiguren Platz nehmen oder die Runden in einer sanft schaukelnden oder drehenden Gondel genießen. Auch der historische Kern des Parks, der Märchenwald, wird 2018 in neuem Glanz erstrahlen.

Rasanter geht es beim neuen Almjodler am Bauernhof zu. Bei dieser Freifall-Attraktion geht es für Groß und Klein im schnellen Wechsel hoch auf 8 Meter und wieder hinunter. Das bringt den einen oder anderen sicher zum Jodeln!

In der Gastronomie sind mit dem „Saftladen“ und der „Backstube“ zwei neue Stationen geplant, die das kulinarische Angebot mit frisch zubereiteten Obstsäften, Smoothies, Waffeln und Kuchen bereichern sollen.

Saison 2018:

24. März – 26. Oktober

24. März- 30. September: Täglich 9 – 18 Uhr (Kassa/Einlass bis 17 Uhr)
1.- 26. Oktober: täglich 10 – 17 Uhr (Kassa/Einlass bis 16 Uhr)

Tagesticket regulär: 24 Euro

Kinder unter 3 Jahren gratis!

Sonderveranstaltungen:

31.3. – 2.4.2018: Ostern im Familypark

Der Osterhase besucht kurz nach Saisonstart Parkmaskottchen Filippo und bringt für kleine Gäste österliche Überraschungen mit. Auch seine Freunde, die lustigen Stelzengeher sind wieder mit dabei. Bei einem Ostereier-Suchspiel im Märchenwald kann man als Hauptpreis 4 Jahreskarten gewinnen.

Juni – August: Lange Sommerabende

An fünf Samstagen im Sommer feiert der Familypark gemeinsam mit seinen Gästen das 50-jährige Jubiläum. Besucher können bis 20 Uhr die Attraktionen wie Götterblitz, Waldexpress und Almjodler genießen und sich von einem wechselnden Rahmenprogramm unterhalten lassen.

(Die genauen Termine werden auf www.familypark.at bekanntgegeben)

26.10. – 4.11.2018: Halloween im Familypark

2018 wird im Familypark gleich mehr als eine Woche lang Halloween gefeiert. Österreichs größte Halloween-Party für Familien wird diesmal von Vampiren beherrscht und wird kleine und große Gruselfreunde mit toller Deko, unterhaltsamen Shows und vielen Überraschungen begeistern.

Über den Familypark

Der Familypark der M. Müller Ges.m.b.H in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park Attraktionen in vier unterschiedlichen Themenwelten: Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 17 verschiedene Gastronomie-Bereiche. Während der Saison werden bis zu 230 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt. 2017 verzeichnete der Familypark von 1. April bis 11. Dezember eine Besucherzahl von 622.000 Personen und konnte insgesamt 24.000 Jahreskarten ausstellen. www.familypark.at

Kontakt PR: Mag. Lisa Wagner-Körmendi, 02685/ 60707-1205, l.wagner(at)familypark.at

Weiter zur Galerie

13. Dezember 2017

Weihnachtszauber beschließt erfolgreiches Jahr im Familypark

lese mehr

Auch heuer lockte das funkelnde Lichtermeer von 7. – 10. Dezember über 16.000 Besucher in den weihnachtlich geschmückten Familypark. Mehr als 6000 Lämpchen und 300 LED-Fluter verwandelten den Freizeitpark in eine zauberhafte Welt, die für strahlende Augen nicht nur bei den Kindern sorgte.

Buntes Rahmenprogramm

Aufgrund der niedrigen Temperaturen konnte die Achterbahn Rattenmühle leider nur zeitweise in Betrieb genommen werden. Dennoch erfreuten sich die Gäste an den weihnachtlich dekorierten Attraktionen und genossen zum Beispiel die Fahrt mit dem neuen Waldexpress oder der Traktorbahn.

Für Kinder fand dreimal täglich eine Weihnachtsshow mit Tanz, Artistik und viel Musik statt. Gemeinsam mit Parkmaskottchen Filippo und seinen Freunden konnten sie mithelfen, das Geheimnis der Weihnacht zu lüften. Anschließend sorgte die leuchtende Parade durch den Park für große Begeisterung bei den Gästen.

Ihre Weihnachtswünsche konnten Kinder wieder in den Christkindl-Postkasten werfen oder dem Weihnachtsmann in seiner Hütte einen Besuch abstatten. Die beliebten Weihnachtsfiguren auf Stelzen gehörten ebenso zum Weihnachtszauber wie die stimmungsvolle Weihnachtsmusik und verführerische Düfte von Maroni- und Punsch. Apropos: In der Gastronomie wurde heuer beispielsweise über 1300 Portionen Maroni, 800 Baumstriezel und 700 Ofenkartoffel ausgegeben. Außerdem wurden 400 Häferl Kinderpunsch und 200 Häferl Glühwein ausgeschenkt.

Christbäume & Verkauf

700 Christbäume wurden von einem Biobetrieb aus der Buckligen Welt geliefert und im Park in Szene gesetzt. Damit die Bäume auch nach dem Event einen sinnvollen Zweck erfüllen, können diese von 15.- 17. Dezember im Familypark zu einem Sonderpreis erworben werden. Damit kann man sich ein Stückchen Weihnachtszauber nach Hause holen.

Parkdirektorin Ulrike Müller: „Der Weihnachtszauber war wieder ein besonders stimmungsvolles Finale unseres Familypark-Jahres. Wir konnten unseren Besucherrekord vom vergangenen Jahr halten, obwohl das Wetter es uns heuer nicht immer leicht gemacht hat. Der Sommer teilweise sehr heiß, der September verregnet, Sturm zu Halloween und kalte Tage jetzt im Dezember. Ich denke uns ist es trotzdem gelungen, unseren Gästen eine unvergessliche Zeit im Familypark zu schenken. Auch wir möchten uns für die Treue unserer Besucher und die vielen positiven Rückmeldungen bedanken.“

Saison 2018

2018 ist für den Familypark ein ganz besonderes Jahr – der Park feiert sein 50-jähriges Jubiläum.1968 eröffnete Erwin Müller, der Vater des heutigen Besitzers, den beschaulichen Märchenwald nahe des Römersteinbruchs, wo er als Bildhauer arbeitete. Heute ist der Familypark der größte Tourismusbetrieb des Landes und investiert jährlich siebenstellige Beträge in den weiteren Ausbau.

Für das Jubiläumsjahr sind sowohl neue Attraktionen, eine neue Gastronomie als auch Investitionen in die Infrastruktur des Parks geplant. Mehr Infos zu den einzelnen Neuheiten werden im Frühjahr 2018 bekanntgegeben.

Die Jubiläumssaison startet am 24. März 2018.

Über den Familypark

Der Familypark der M. Müller Ges.m.b.H in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park Attraktionen in vier unterschiedlichen Themenwelten: Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 16 verschiedene Gastronomie-Bereiche. Während der Saison werden bis zu 230 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt. 2017 verzeichnete der Familypark von 1. April bis 11. Dezember eine Besucherzahl von 622.000 Personen und konnte insgesamt 24.000 Jahreskarten ausstellen. www.familypark.at

Kontakt PR: Mag. Lisa Wagner-Körmendi, 02685/ 677-125, l.wagner(at)familypark.at

Weiter zur Galerie

16.NOVEMBER 2017

Weihnachtszauber im Familypark

lese mehr

Auch die zweite Großveranstaltung des Familypark feierte 2016 eine gelungene Premiere. 16.000 Besucher aus Österreich und dem angrenzenden Ausland ließen sich den einzigartigen Event nicht entgehen. Aufgrund des enormen Zuspruchs ist nun auch der Weihnachtszauber ein Fixpunkt im Veranstaltungskalender des Freizeitparks.

Achterbahn und Kindershow

2017 können sich die Besucher wieder an vier Tagen rund um Maria Empfängnis in Weihnachtsstimmung versetzen lassen und den Familypark in winterlichem Ambiente entdecken. Weihnachtliche Showacts, das Christkind, der Weihnachtsmann und viele weitere Überraschungen erwarten die Gäste. Die Tiere des Streichelzoos können besucht und verwöhnt werden. Außerdem findet wieder mehrmals täglich eine Weihnachtsshow mit Tanz, Gesang und Akrobatik statt. Stimmungsvolles Highlight ist die aufwändige Weihnachts-beleuchtung, die ab der Dämmerung für ein bezauberndes Lichtermeer und viele Wow-Effekte sorgen wird.

„Der erste Weihnachtszauber war wirklich ein außergewöhnlicher Event. Nicht nur für unsere Gäste war es eine perfekte Einstimmung in die Adventzeit. Auch unserem Team hat die Arbeit beim Weihnachtszauber besondere Freude bereitet. Unser Konzept unterscheidet sich dabei grundlegend von klassischen Weihnachtsmärkten, die für Kinder oft nicht sehr spannend sind. Wir halten viele Fahrattraktionen in Betrieb und bieten zusätzlich ein buntes Animationsprogramm. Im Familypark kann die ganze Familie ein abwechslungsreiches und einmaliges Weihnachtserlebnis genießen. Und das schönste Lob für uns ist, wenn wir in viele leuchtende Kinderaugen blicken können“, zeigt sich Familypark Direktorin Ulrike Müller voller Vorfreude auf den anstehenden Weihnachtszauber.

Ein Großteil des Parks (bis Höhe Römerrestaurant) wird geöffnet sein. Witterungsbedingt werden so viele Attraktionen wie möglich in Betrieb genommen. Die Sicherheit der Gäste ist natürlich wie immer im Familypark oberstes Gebot.

Komplettiert wird das stimmungsvolle Programm von einem weihnachtlichen Angebot in der Gastronomie. Klassiker wie Maroni, gebrannte Mandeln und Glühwein wird es ebenso geben wie kreative weihnachtliche Schmankerl.

Öffnungszeiten:

7. – 10. Dezember
täglich von 11-20 Uhr
Kassenschluss/Letzter Einlass 18 Uhr

Eintrittspreis ab 3 Jahren: € 18,00

Tickets sind vor Ort und über den Online-Shop des Familyparks erhältlich.

Mit der Jahreskarte ist der Eintritt frei!

www.familypark.at/weihnachtszauber

Über den Familypark

Der Familypark der M. Müller Ges.m.b.H in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park Attraktionen in vier unterschiedlichen Themenwelten: Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 16 verschiedene Gastronomiebereiche. Während der Saison werden über 200 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt. In der regulären Saison 2017 von 1.4. – 26.10. verzeichnete der Familypark eine Besucherzahl von 580.000 Personen und konnte über 22.000 Jahreskarten ausstellen. Zu Halloween wurden von 28.10. -1.11. über 27.000 Gäste begrüßt.

Kontakt PR: Mag. Lisa Wagner-Körmendi, 02685/ 60707-1205, l.wagner@familypark.at

Weiter zur Galerie

19.September 2017

5 Tage Halloween-Spaß im Familypark

lese mehr

Seit dem Startschuss im Jahr 2014 wurde die Veranstaltung jährlich weiter ausgebaut und auch die Besucherzahlen steigen stetig an. 2016 waren es an vier Veranstaltungstagen bereits 27.000 Gruselbegeisterte, die im Familypark ein einmaliges Erlebnis erleben wollten. Das macht den Event wohl zu Österreichs größtem Halloweenfest für Familien.

Neuheiten 2017

Für die heurige Veranstaltung unter dem Motto „Geister & Gespenster“ sind wieder viele Besonderheiten geplant. Erstmals gibt es für Kinder von Samstag bis Dienstag zweimal täglich eine eigene Kindershow, bei der sie Parkmaskottchen Filippo auf eine unheimliche Reise begleiten können. Im Anschluss daran können die Kinder die Geister und Zauberwesen auf eine Parade durch den Park begleiten.

Die beliebte Abendshow wird ebenfalls von Samstag bis Dienstag an einem neuen Standort im Park über die Bühne gehen. Als Showacts konnten internationale Artistikstars wie die Troupe Gerlings gewonnen werden, die Preisträger des berühmten Zirkusfestivals von Monte Carlo sind.

Selbstverständlich zieht sich das Motto der Veranstaltung durch den ganzen Park. Schaurig schöne Lichteffekte, Dekoration und zahlreiche Geisterwesen werden den Besuchern einen Schauer über den Rücken laufen lassen. So gut wie alle Attraktionen werden geöffnet sein.*

Kindgerechte Verkleidungen der Gäste sind willkommen. Es wird gebeten, auf zu furchterregende Maskierungen (zb Latexmasken) zum Wohl der Kinder zu verzichten. Der Park behält sich das Recht vor, diese Maskierungen am Eingang abzulehnen.

Öffnungszeiten:

28.10. 1.11.2017

28.10 & 31.10.: 11-22 Uhr; Kassenschluss 19 Uhr

29. + 30.10., 1.11.: 11-20 Uhr; Kassenschluss 17 Uhr

Eintrittspreis von 3-99 Jahren: € 23,00

2017 ist der Eintritt mit der Jahreskarte noch frei!

Über den Familypark

Der Familypark der M. Müller Ges.m.b.H in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park Attraktionen in vier unterschiedlichen Themenwelten: Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 16 verschiedene Gastronomie-Bereiche. Während der Saison werden über 200 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt. 2016 verzeichnete der Familypark von April bis Anfang November eine Besucherzahl von 633.000 Personen und konnte insgesamt 20.000 Jahreskarten ausstellen. www.familypark.at

Kontakt PR: Mag. Lisa Wagner-Körmendi, 02685/ 60707-1205, l.wagner(at)familypark.at

* Die Kroko-Wasserbahn ist geschlossen. Aus Sicherheitsgründen werden manche Kletterbereiche bei Einbruch der Dunkelheit gesperrt.

Weiter zur Galerie

21. Juni 2017

Lange Sommerabende 2017

lese mehr

Besonders im Sommer ist Österreichs größter Freizeitpark ein beliebtes Ausflugsziel für Familien. Für Abkühlung an heißen Sommertagen ist dank der vielen Wasserattraktionen wie Kroko-Wasserbahn und Fliegende Fische bestens gesorgt. Mit Kleinkindern ist man im schattigen Eichenwald bestens aufgehoben, wo man die Tiere des Streichelzoos besuchen kann oder die neuen Attraktionen testet.

Sommerhighlight
2016 gab es erstmals an fünf Samstagen die Möglichkeit, den Park bis abends zu erkunden. Aufgrund der positiven Resonanz kommen die Gäste des Park heuer an jedem Samstag im Juli und August in den Genuss von zwei weiteren Stunden Spaß und Abenteuer, nämlich bis 20 Uhr.

Neu 2017

„Alles Einsteigen!“ heißt es beim neuen Waldexpress. Hier können sich die Gäste von einer nostalgischen Dampflok durch eine abwechslungsreiche Naturlandschaft chauffieren lassen. Vorbei geht’s am Haus des Wilderers, einer Biberburg und vielen anderen Tierszenen. Eine tolle Fahrt durch Wald und Wiese für die ganze Familie!

Viel Spaß verspricht auch der neue Kletterbereich Ziegengaudi. Seit 2016 können hier die Ziegen auf einem bis zu 8 Meter hohen Klettersteg herumtollen. Jetzt gibt es mittendrin einen zusätzlichen Abenteuerparcours für die Besucher. Auf ca. 140 Meter Wegstrecke geht es über Hängebrücken und verschlungene Wege durchs Ziegenareal. Natürlich können auch hier die Ziegen gestreichelt und gefüttert werden.

Lange Sommerabende

Kassenschluss: 18 Uhr
Tagesticket: 23 Euro
Schnupperticket ab 16 Uhr: 17 Euro

Über den Familypark
Der Familypark der M. Müller Ges.m.b.H in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park Attraktionen in vier unterschiedlichen Themenwelten: Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 15 verschiedene Gastronomie-Bereiche. Während der Saison werden über 200 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt. 2016 verzeichnete der Familypark eine Besucherzahl von über 630.000 Personen und konnte insgesamt 20.000 Jahreskarten ausstellen. Weitere Informationen: www.familypark.at

Weiter zur Galerie

10. März 2017

Saisonstart im Familypark

lese mehr

Heuer werden im beliebten Freizeitpark wieder zwei neue Bahnen eröffnet und erweitern damit das Angebot auf mittlerweile 28 Fahrattraktionen in dem 14 Hektar großen Areal.

Fahrspaß am Bauernhof



„Alles Einsteigen!“ heißt es voraussichtlich ab Mai am Bahnhof im Stil des 19. Jahrhunderts. Hier können sich die Gäste beim Waldexpress von einer nostalgischen Dampflok durch eine abwechslungsreiche Naturlandschaft chauffieren lassen. Vorbei geht’s am Haus des Wilderers, einer Biberburg und vielen anderen Tierszenen. Eine tolle Fahrt durch Wald und Wiese für die ganze Familie!

Viel Spaß verspricht auch die neue Gockeljagd. Auf einem Riesenhahn reitet man der ausgeflippten Oma auf ihrem Motorrad davon – durch den Traktorschuppen und den Hühnerstall, umringt von lustigen Bauernhoftieren.

Kletterabenteuer

Außerdem wird es wieder neue Kletterbereiche geben. Ein besonderes Erlebnis wird die Ziegengaudi beim Streichelzoo. Seit 2016 können hier die Ziegen auf einem bis zu 8 Meter hohen Kletterparcours herumtollen. Heuer kommt ein zusätzlicher Steg für die Besucher dazu, auf dem sie den Ziegen folgen und sie füttern können. Der düstere Totenkopfturm in der Themenwelt Abenteuerinsel lässt Piratenherzen höher schlagen! Entdecker klettern hier auf bis zu 8 Meter, um dann ihren Turm gegen Eindringlinge zu verteidigen.

Ostern im Familypark

Auch zu Ostern tut sich was im Familypark. Der Osterhase kommt von 15. – 17. April in den Park, um die kleinen Gäste zu beschenken. Außerdem gibt es ein lustiges Rahmenprogramm mit Stelzengehern und einer Rätsel-Rallye.

„Neben einigen Investitionen in die Infrastruktur des Parks, bieten wir auch heuer unseren Gästen neue Attraktionen, die den Familypark-Besuch noch abwechslungsreicher machen werden. Insgesamt werden wieder über 4 Millionen Euro investiert. Durch den strengen Winter hat sich zwar leider das Fertigstellungsdatum unserer neuen Attraktionen teilweise in den Mai verschoben, das Warten wird sich aber auf jeden Fall lohnen!“ freut sich Ulrike Müller, Direktorin des Familyparks, auf den Start der neuen Saison.

Öffnungszeiten:

1.4. – 30.9.2016 täglich 9 – 18 Uhr

1.10. -26.10.2016 täglich 10 – 17 Uhr

Tagesticket: € 23,00

Kinder unter 3 Jahre haben freien Eintritt!

Weiter zur Galerie

13. Dezember 2016

Erfolg für Weihnachtszauber beschließt Rekordjahr

lese mehr

Zum ersten Mal hatte der Freizeitpark auch im Winter seine Pforten geöffnet und zeigte sich vor allem nach Einbruch der Dunkelheit in einem strahlenden Lichtermeer. Besonders viele Stammkunden waren begeistert, den Park in weihnachtlichem Ambiente zu sehen. Für das glitzernde Lichtermeer sorgten über 3000 Meter Lichterketten an den Gebäuden und etwa 300 LED-Strahler in der Parkanlage. 500 Christbäume wurden von einem Biobetrieb aus der Buckligen Welt geliefert und in Szene gesetzt.

„Wir freuen uns sehr, dass unser „Weihnachtszauber im Familypark“  so gut bei unseren Gästen angekommen ist. Die Vorbereitungen dazu waren wirklich sehr aufwändig, jedoch waren alle Beteiligten mit vollem Eifer und viel Freude dabei. Und das schönste Lob für uns ist es, in strahlende Kinderaugen zu blicken“, zeigt sich Familypark Direktorin Ulrike Müller über die vielen positiven Rückmeldungen erfreut.

Buntes Rahmenprogramm

Für große Freude bei den Kindern sorgte eine Schneemaschine im Eingangsbereich. Sehr gut besucht war auch der Weihnachtsmann in seiner Hütte, man konnte aber auch eine Postkarte ans Christkind schreiben.  Für den guten Zweck sammelten die Clinic Clowns an zwei Tagen Spenden für schwerkranke Kinder.

Die Weihnachtsshow der Gruppe SHAD Performance, kam besonders gut bei den Gästen an. Die Kinder waren mit vollem Eifer dabei, wenn es hieß, Parkmaskottchen Filippo und seinen Freunden dabei zu helfen, das Christkind rechtzeitig vor dem Fest aufzuwecken. Livegesang und akrobatische Einlagen sorgten für großen Applaus. Highlight war die Parade mit lebendem Christbaum, dem Weihnachtsmann, Engeln und Co.

Dank des guten Wetters konnten auch alle Attraktionen im geöffneten Parkbereich in Betrieb genommen werden. Temperaturen bis teils 14 Grad untertags, Sonnenschein und milde Abende haben den Besuch auch für mehrere Stunden angenehm gemacht. In der Gastronomie wurden beispielsweise über 1100 Portionen Maroni, 1300 Langos und 730 Baumstriezel ausgegeben. Außerdem wurden 3000 Häferl Kinderpunsch und 1700 Häferl Glühwein ausgeschenkt. 

Kommerzialrat Mario Müller, Eigentümer des Familyparks: „Der enorme Zuspruch der Besucher zeigt, dass wir auch mit unserem zweiten Spezial-Event nach Halloween den Geschmack unserer Gäste bestens getroffen haben. So viele begeisterte Rückmeldungen bestärken uns als Veranstalter natürlich darin, den Weihnachtszauber im Familypark auch 2017 fortzuführen und natürlich wieder neue Ideen einzubauen.“

Saison 2017

Die Vorbereitung zur die Saison 2017 sind bereits im vollen Gang. Im kommenden Jahr  können sich die Gäste des Parks gleich auf zwei neue Fahrattraktionen freuen. Diesmal wieder in der Themenwelt Bauernhof.

Mehr Infos zu den einzelnen Neuheiten werden im Frühjahr 2017 bekanntgegeben.

Die neue Saison startet am 1. April.

Weiter zur Galerie

10. November 2016

Erstmals: Weihnachtszauber im Familypark

lese mehr

An vier Tagen können sich die Besucher in Weihnachtsstimmung versetzen lassen und den Familypark in winterlichem Ambiente entdecken. Zauberhafte Wesen, Engel, der Weihnachtsmann und viele weitere stimmungsvolle Überraschungen erwarten die Gäste. Natürlich können auch die Tiere des Streichelzoos besucht und verwöhnt werden. Donnerstag, Freitag und Samstag findet mehrmals täglich eine Weihnachtsshow statt. 

„Halloween ist nun bereits seit 3 Jahren erfolgreicher Fixpunkt im Eventkalender des Familyparks. Nun wurde es Zeit, den Gästen des Parks wieder etwas völlig Neues zu bieten. Kleine und große Besucher können sich auf einen wunderschön dekorierten Park mit vielen Besonderheiten freuen, die so richtig Vorfreude auf Weihnachten machen. Unsere Veranstaltung ist kein klassischer Adventmarkt. Neben Punschhütte und Maroni gibt es ein vielfältiges Angebot für Kinder“, erläutert Familypark Direktorin Ulrike Müller das Konzept der Veranstaltung.

Ein Großteil des Parks wird geöffnet sein. Witterungsbedingt werden so viele Attraktionen wie möglich in Betrieb genommen. Die Sicherheit der Gäste ist natürlich wie immer im Familypark oberstes Gebot. Ein vom Familypark beauftragtes Sicherheitsteam wird am Einlass und im Park präsent sein.

Abgerundet wird das Eventkonzept von einem weihnachtlichen Angebot in der Gastronomie. Klassiker wie Maroni, gebrannte Mandeln und Glühwein wird es ebenso geben wie weihnachtliche Schmankerl.

Öffnungszeiten:

8. – 11. Dezember, täglich von 11-2 Uhr; Kassenschluss 18 Uhr
Eintrittspreis von 3-99 Jahren:
16,

Tickets sind vor Ort und über den Online-Shop des Familyparks erhältlich.

Mit der Jahreskarte ist der Eintritt frei!

Weiter zur Galerie

07. November 2016

Wieder Rekordjahr für Familypark

lese mehr

Nach der erfolgreichen Saison 215 mit 517. Besuchern, kann sich der Betreiber des Familyparks, die M. Müller GmbH, heuer über eine noch positivere Entwicklung der Gesamtbesucherzahl freuen.

In der Saison 216 konnte man insgesamt 615. Besucher im Park begrüßen, ein Zuwachs von 19 % im Jahresvergleich. Damit setzt sich die Erfolgsbilanz des Parks fort. Was vor beinahe 5 Jahren als kleiner „Märchenwald“ begann, zählt heute bereits zu den größeren Freizeitparks Europas.

Bei den Jahreskarten konnte die Zahl auf dem Vorjahresniveau von 2.5 Karten gehalten werden. Auch als Ausflugsziel für Reisegruppen und Schulen wird der Familypark immer beliebter. Knapp 46. Gäste haben 216 den Park im Rahmen einer Gruppenbuchung besucht. Davon über 2. Schul- und Kindergartenkinder mit ihren Betreuern.

Für Parkdirektorin, Ulrike Müller, kann man den Zuwachs auf mehrere Gründe zurückführen: „Wir haben heuer wieder zwei neue Attraktionen eröffnet. Das Karussell Froschhüpfer, das für viel Spaß gesorgt hat und die Riesenrutsche Krähennest, die als perfekte Familienattraktion bestens angenommen wurde. Wir wurden auch größtenteils von Unwettern verschont und unsere Gäste konnten den Park bei angenehmen Temperaturen genießen. Last but not least, bauen wir natürlich auch unsere Marketingaktivitäten kontinuierlich aus, um die Bekanntheit des Parks in Österreich und den angrenzenden Ländern weiter zu steigern.“

Erfolgskonzept Halloween

Auch Halloween im Familypark konnte in seiner dritten Auflage von 29.1. – 1.11. ein ordentliches Besucherplus erzielen. An vier Eventtagen strömten 27. Gäste in den Park. Unter dem Motto „Hexen, Magier & Trolle“ wurde das gesamte Parkareal von

145. m² mit viel Liebe zum Detail in eine große  Bühne verwandelt. An die 4 Artisten und Statisten sorgten an den Halloween-Tagen für Unterhaltung im gesamten Park.

In der Gastronomie wurden mehr als 1 Portionen Hexenbrühe (Kürbisgulasch) serviert. 34 Kartoffelspiralen und 1,3 Tonnen Pommes Frites wanderten in die Frittierer. Beinahe 5 Portionen Punsch wurden ausgeschenkt. Beliebt bei Kindern war die leuchtende Zuckerwatte, die über 24-mal ausgegeben wurde.

Besonders positiv wurde das Sicherheitskonzept des Parks aufgenommen. Bereits im Eingangsbereich kontrollierte der Sicherheitsdienst ÖWD gemeinsam mit dem Parkpersonal die Maskierungen der Gäste und sorgte so für ein familienfreundliches Gruselabenteuer. Im Park waren mehr als 4 qualifizierte Personen für die Sicherheit der Gäste zuständig.

„Heuer erwartet die Fans des Familypark aber noch ein weiteres Event-Highlight. Von 8.- 11. Dezember öffnet der Park erstmals im Winter seine Tore. Weitere Informationen folgen in Kürze“,  freut sich Kommerzialrat Mario Müller, Eigentümer des Familypark, auf die bevorstehende Premiere.

Saison 217

Die Vorbereitungen für die Saison 217 laufen bereits. Auch nächstes Jahr können sich die Gäste des Parks auf neue Attraktionen freuen. Diesmal wieder in der Themenwelt Bauernhof.

Mehr Infos zu den einzelnen Neuheiten werden im Frühjahr 217 bekanntgegeben.

Die neue Saison startet am 1. April.

Weiter zur Galerie

29. September 2016

Halloween mit Hexen, Magiern & Trollen

lese mehr

2015 konnte das Besucherergebnis von Halloween im Familypark abermals gesteigert werden – über 19.000 Gäste haben die 2. Auflage der Veranstaltung besucht und den Park von seiner gruseligen Seite erlebt. Das waren um 6000 Personen mehr als zur Premiere 2014.

Halloween ist nun bereits Fixpunkt im Eventkalender des Freizeitparks. Für die heurige Veranstaltung, die diesmal gleich über vier Tage geht, hat sich das Team des Familyparks einiges einfallen lassen.

2016 steht das Halloween Spektakel unter dem Motto „Hexen, Magier und Trolle“. Danach wird das gesamte Programm ausgerichtet. Neben der üppigen Dekoration im gesamten Parkgelände von über 145.000 m² wird sich auch beim Rahmenprogramm und bei der Kostümierung alles um die zaubernden Wesen drehen. Für die richtige Stimmung sorgt ein aufwendiges Lichtkonzept mit über 300 Strahlern, Nebelmaschinen und Lichterketten. So gut wie alle Attraktionen werden geöffnet sein.

Zusätzlich wurde die Zahl der engagierten Künstler, Artisten und Statisten nochmal erhöht, um den Gästen noch mehr Unterhaltung bieten zu können. Sobald es dämmert wird es im gesamten Park unterschiedlichste Showeinlagen und Darbietungen geben. Großes Finale ist von Samstag bis Montag eine ca. 15-minütige Show bei Leonardos Flugmaschine, bei der alle Darsteller gemeinsam performen. Auch diese Show soll heuer für noch mehr „Wow“-Momente sorgen.

Kulinarisch wird es ebenfalls wieder einige interessante Angebote geben. Von der Hexenbrühe (Kürbisgulasch) bis hin zu Zombie-Fingerburger und Hexenbuckel präsentiert sich so manches Gericht in neuem Look.

Kindgerechte Verkleidungen der Gäste sind willkommen. Es wird gebeten, auf zu furchterregende Maskierungen zum Wohl der Kinder zu verzichten. Der Park behält sich das Recht vor, diese Maskierungen am Eingang abzulehnen.

Öffnungszeiten:

29.10.-31.10.2016 von 11-22 Uhr;

Kassenschluss 19 Uhr

1.11.2016 geöffnet von 11-18 Uhr

Kassenschluss 17 Uhr

Eintrittspreis von 3-99 Jahren: € 21,50

Mit der Jahreskarte ist der Eintritt frei!

Weiter zur Galerie

8.9.2016

Neuer Besucherrekord im Sommer

lese mehr

“Heuer war die Wettersituation alles andere als einfach. Die unvorhersehbaren Wetterkapriolen haben unsere Gäste aber nicht davon abgehalten, einen Ausflugstag im Familypark zu verbringen. Unsere neuen Attraktionen haben sicherlich auch wieder einiges zu den positiven Besucherzahlen beigetragen. Nicht zu vergessen unser neues Restaurant, die Trattoria Medici, die seit Juli das Areal um Leonardos Flugmaschine komplettiert und wirklich ein außergewöhnliches Ambiente schafft. Wenn das Wetter im Herbst passt, können wir wieder mit einem äußerst positiven Gesamtergebnis rechnen“, zeigt sich Parkdirektorin Ulrike Müller mit der Entwicklung zufrieden.

Vorausschau

Die Hauptsaison des Familyparks geht mit Ende der Schulferien zwar ebenfalls zu Ende. Mit Halloween steht aber noch ein großes Highlight zum Abschluss der offiziellen Saison an. Nachdem man 215 über 19. Gäste an drei Tagen mit gruseligem Ambiente und professionellen Showeinlagen begeistern konnte, darf man neugierig sein, was sich dem Gast 216 bieten wird. Halloween im Familypark findet diesmal an vier Tagen, von 29. Oktober bis 1.November, statt. Heuer unter dem Motto „Hexen, Magier und Trolle“.

Familypark Fans erwartet aber noch eine weitere Überraschung. Mit Halloween wird das Familypark-Jahr 216 noch nicht beendet sein. Weitere Infos werden Anfang Oktober bekanntgegeben.

Weiter zur Galerie

9.6.2016

Erstmals: Lange Sommerabende im Familypark

lese mehr

Besonders im Sommer ist Österreichs größter Freizeitpark ein beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern aller Altersstufen. Für Abkühlung an heißen Sommertagen ist dank der vielen Wasserattraktionen bestens gesorgt. Mit Kleinkindern ist man besonders im schattigen Eichenwald gut aufgehoben, wo man die Tiere des Streichelzoos besuchen kann oder die neuen Attraktionen Krähennest und Froschhüpfer testet.

Wer das Krähennest erklimmt, kann sich auf eine 40 Meter lange Rutschpartie freuen. Von 8 Metern Höhe rutschen die Besucher auf einer von 6 Bahnen auf Matten hinab. Der Clou der Attraktion: Die Ziegen aus dem Streichelzoo „Tante Mizzi‘s Kleine Farm“ klettern auf Holzstegen rund um die große Rutschenanlage und können den Kindern bei dem Rutsch-Spaß zusehen. Beim Karussell Froschhüpfer können bereits die jüngsten Gäste des Familyparks gemeinsam mit Ihren Eltern oder Großeltern am Teichufer ein paar lustige Runden auf dem Rücken von Fröschen drehen.

 

Sommerhighlight

 

Wenn es im Sommer bis abends hell bleibt, wollen viele Gäste das Ambiente im Park gerne länger genießen.  Aus diesem Grund wird es heuer im Familypark erstmals die „Langen Sommerabende“ geben. An jedem 2. Samstag im Sommer hat der Park von 9 – 21 Uhr geöffnet (Kassaschluss 18 Uhr). Und das zum regulären Ticketpreis.

Die Termine: 25. Juni, 9. & 23. Juli, 6. & 20. August

 

„Durch Halloween, das wir seit 2 Jahren als unseren Saisonabschluss feiern, kennen bereits viele Gäste den Park bei Nacht. Nun können wir unseren Besuchern den Familypark auch im Sommer bis spät abends präsentieren. Zu dieser Jahreszeit, wenn alles blüht und grünt, ist es besonders schön, den Sonnenuntergang im Park zu erleben. Das wollen wir unseren Gästen nicht vorenthalten“, freut sich Ulrike Müller, Direktorin des Familyparks, über das neue Angebot.

Weiter zur Galerie

19.3.2016

Saisonstart im Familypark

lese mehr

HIGHLIGHTS 2016: Krähennest & Froschhüpfer

Wer das Krähennest erklimmt, kann sich auf eine 40 Meter lange Rutschpartie freuen. Von 8 Metern Höhe rutschen die Besucher auf einer von 6 Bahnen auf Matten hinab. Der Clou der Attraktion: Die Ziegen aus dem Streichelzoo „Tante Mizzis Kleine Farm“ klettern auf Holzstegen rund um die große Rutschenanlage bis auf 8 Meter Höhe und können den Kindern bei dem Rutsch-Spaß zusehen.

Beim Karussell Froschhüpfer können bereits die jüngsten Gäste des Familyparks gemeinsam mit Ihren Eltern oder Großeltern am Teichufer ein paar lustige Runden auf dem Rücken von Fröschen drehen.

Die erste Veränderung wird den Gästen allerdings bereits beim Ticketkauf auffallen. Über die Wintermonate wurde das gesamte Zutrittssystem des Familyparks erneuert. Tickets werden künftig mit Ticketdruckern gedruckt, die alten Jahreskarten weichen modernen RFID-Chipkarten. Mit SKIDATA hat man einen kompetenten Partner für das neue System gefunden. Der Eintritt der Gäste erfolgt nunmehr vollautomatisch über Drehkreuze und Tore nach dem Scan ihrer Tickets und Jahreskarten.

„Mit unserem neuen Zutrittssystem möchten wir unsere Abläufe im Park weiter modernisieren. Durch den Umstieg erwarten wir uns verkürzte Anstellzeiten beim Einlass und können gleichzeitig unsere Besucherströme besser analysieren. Unser Personal beim Eingang wird aber weiterhin vor Ort sein, um die Gäste zu begrüßen und Auskünfte zu geben. Es ist uns wichtig, dass trotz Umstieg auf einen elektronischen Zutritt der Kontakt zum Kunden erhalten bleibt!“ erklärt Komm. Rat Mario Müller, CEO Familypark.

Kulinarische Neuheiten

Kulinarisch wird es gleich drei neue Angebote geben. Direkt neben dem neuen Krähennest öffnet „Die Würstelbraterei“ mit einer Auswahl an Wurstspezialitäten wie Moorochsen-Bratwurst oder auch veganen Frankfurter-Würsteln.

Naschkatzen finden im gleichnamigen Süßwarengeschäft eine bunte Auswahl an Leckereien. Voraussichtlich ab Juni werden in der Trattoria „Medici“ bei Leonardos Flugmaschine Pizzen frisch aus dem Steinofen serviert. Komplettiert wird das Angebot des neuen Restaurants mit Pasta-Gerichten und Salaten. Für die beliebten Geburtstagspartys wird es in der Trattoria eigene Partyräume geben, in denen die Kinder ungestört feiern können.

„Nachdem wir mit Leonardos Flugmaschine im letzten Jahr eine Attraktion für die etwas größere Kinder und Erwachsene eröffnet haben, wollen wir heuer das Angebot für unsere jüngsten Gäste erweitern. Mit dem Krähennest und dem Froschhüpfer bieten wir zwei tolle neue Erlebnisse. Auch unsere gastronomischen Neuheiten tragen zu einem noch abwechslungsreicheren Parkbesuch bei. Es gibt also wieder einiges im Familypark zu entdecken!“ freut sich Ulrike Müller, Direktorin des Familyparks, auf den Start der neuen Saison.

Öffnungszeiten:

19.3. – 30.9.2016 täglich 9 – 18 Uhr

1.10. -26.10.2016 täglich 10 – 17 Uhr

Tagesticket: € 21,50

Kinder unter 3 Jahre haben freien Eintritt!  

Über den Familypark Der Familypark der M. Müller Ges.m.b.H  in St. Margarethen im Burgenland ist Österreichs größter Freizeitpark. Auf einem Areal von mehr als 145.000 m² bietet der Park  Attraktionen in vier unterschiedlichen Themenwelten: Erlebnisburg, Bauernhof, Märchenwald und Abenteuerinsel. Außerdem verfügt der Freizeitpark über 15 verschiedene Gastronomie-Bereiche. Während der Saison werden ca. 170 Mitarbeiter in den Bereichen Fahrattraktionen, Gastronomie, Gärtnerei, Technik und Verwaltung beschäftigt. 2015 verzeichnete der Familypark von April bis Anfang November eine Besucherzahl von 517.000 Personen und konnte insgesamt 20.500 Jahreskarten ausstellen.

Weitere Informationen: www.familypark.at

Weiter zur Galerie

2.11.2015

Saison 2015: 500.000er Marke bei Besucherzahlen geknackt

lese mehr

Kurz nach Veröffentlichung der mehr als erfreulichen Bilanz für Halloween mit 19.000 Besuchern, kann der Betreiber des Parks, die M. Müller GmbH, nun einen ganz besonderen Erfolg bei der heurigen Gesamtbesucherzahl bekanntgeben.

In der Saison 2015 konnte man erstmals über 500.000 Gäste im Park begrüßen, genauer 517.000 Besucher. Mit dem Überschreiten dieser Marke gehört der Familypark im europäischen Vergleich bereits zu den größeren Freizeitparks. Im Vergleich zum Vorjahr (496.000 Gäste) konnte ein Gästeplus von 4,2 Prozentpunkten erzielt werden, und das trotz der teils schwierigen Wetterbedingungen mit einem überdurchschnittlich nassen Mai und dem extrem heißen Sommer. Über 75 % der Gäste kommen aus Österreich, wobei sich das Einzugsgebiet des Parks immer mehr nach Süden und Westen ausdehnt. Der Rest der Besucher stammt großteils aus Ungarn und der Slowakei.

Bei den Jahreskarten findet die positive Entwicklung ebenfalls ihre Fortsetzung. Die Zahl der Stammkunden, die den Park im Durchschnitt fünfmal in der Saison besucht haben, steigt weiter. 20.500 Jahreskarten wurden in diesem Jahr ausgestellt. Das entspricht einem Plus von 10,8 % gegenüber dem Vorjahr.

Auch als Ausflugsziel für Reisegruppen und Schulen wird der Familypark immer beliebter. Über 43.000 Gäste haben 2015 den Park im Rahmen einer Gruppenbuchung besucht. Die Anzahl der Gruppenbuchungen stieg gegenüber dem Vorjahr um 7 %.

Saison 2016

Die Planungen für die Saison 2016 sind fast abgeschlossen. Wie 2014 angekündigt, soll es auf der neu gestalteten Piazza Da Vinci bei Leonardos Flugmaschine einen weiteren Gastronomiebetrieb geben.

Mit Hinblick auf die Attraktionen ist in einem Teilbereich der Themenwelt Bauernhof eine umfangreiche Neugestaltung mit Erholungsbereichen und weiteren Attraktionen geplant.

„Die Zufriedenheit unserer Gäste ist generell sehr hoch, aber wir sind bestrebt, das Angebot für Familien mit Kindern aller Altersstufen weiter auszubauen. Bei der Entwicklung neuer Ideen achten wir natürlich auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Besucher. Nachdem es 2015 mit Leonardos Flugmaschine eine Attraktion für Familien mit größeren Kindern gab, ist es uns ein Anliegen, uns im kommenden Jahr wieder auf das Angebot für unsere jüngeren Gäste im Kindergarten- und Volksschulalter zu konzentrieren“, erklärt KommR Mario Müller seine Pläne für die Saison 2016.

Mehr Infos zu den einzelnen Neuheiten werden im Frühjahr 2016 bekanntgegeben.

Die neue Saison startet am 19. März 2016.

Weiter zur Galerie

30.10. - 1.11.2015

Halloween im Familypark mit 19.000 Gästen

lese mehr

Nach dem großen Erfolg von Halloween im Familypark 2014, haben die Betreiber des Parks heuer das gesamte Parkareal von 145.000 m² den Hexen, Geistern und anderen Gruselwesen überlassen. Man kann damit mit Fug und Recht behaupten, dass es sich um das größte Halloween Event für Familien in ganz Österreich gehandelt hat.

Wie schon im Vorjahr hat das Wetter perfekt mitgespielt. Sonnenschein am Tag und angenehme Temperaturen am Abend haben die Gäste bis 22 Uhr zum Verweilen einladen. Über 300 Lichtstrahler, Lichterketten und musikalische Untermalung haben die passende Stimmung geschaffen.

Aber auch die vielen Showeinlagen im Park sorgten für ein einmaliges Erlebnis. Die Künstlergruppe SHAD Performance hat mit Akrobatik vom Feinsten die Gäste auf ihrem Weg durch den Familypark begleitet und unterhalten. Und auch sonst waren verschiedenste Gruselwesen im Park unterwegs und sorgten für den einen oder anderen Schauer. Höhepunkt war Freitag und Samstag das Show Special mit viel Feuer und Pyrotechnik in der neuen Attraktion „Leonardos Flugmaschine“, die komplett in die Choreografie eingebunden wurde.

„Halloween 2015 war ein voller Erfolg für das gesamte Team des Familyparks. Die Gäste waren vollends begeistert und die vielen positiven Rückmeldungen sind für uns die Bestätigung, dass wir unseren Gästen wieder ein außergewöhnliches und einmaliges Erlebnis bieten konnten. Die Veranstaltung ist in jeder Hinsicht perfekt gelaufen. Die Besucher hatten beste Laune, es gab keine Erste Hilfe Fälle und auch unsere Mitarbeiter waren mit vollem Eifer dabei“, zeigt sich Parkdirektorin Ulrike Müller vom Erfolg des Events begeistert.

Auch in gastronomischer Hinsicht war Halloween ein Event der Superlative: Es wurden über 700 Portionen Hexenbrühe (Kürbisgulasch) in Brotlaibe gefüllt, mehr als 8000 Stück Hühner Nuggets und 1700 Brezen aufgebacken und mehr als 1500 Häferl mit Kinderpunsch gefüllt. 1,2 Tonnen Pommes Frites wanderten in die Frittierer und über 1000 heiße Hunde (Hot Dogs) wurden zubereitet.

„Wir haben uns die Latte für nächstes Jahr schon ziemlich hoch gelegt, um unseren Gästen auch 2016 wieder neue Überraschungen zu bieten. Aber diese Herausforderung nehmen wir sehr gerne an. Die ersten Ideen haben wir schon wieder während der Veranstaltung geschmiedet und uns wird sicher noch einiges Neues einfallen“, freut sich KommR Mario Müller, Eigentümer des Familyparks, bereits auf Halloween im Familypark 2016.

Saison 2016

 

Die neue Saison startet am 19. März 2016.

Weiter zur Galerie

30.10. - 1.11.2015

Halloween im Familypark heuer noch größer

lese mehr

Mehr als 13. Gäste wollten sich 214 das erste Halloween Spektakel im Familypark nicht entgehen lassen. Die äußerst positive Resonanz haben die Betreiber des Parks zum Anlass genommen, heuer ein noch größeres Event zu planen.

Das gesamte Parkareal von 145. m² wird von 3. 1. – 1.11.215 geöffnet sein und mit vielen schaurigen Überraschungen kleine und große Halloween Fans in ihren Bann ziehen.* Der Park wird Freitag und Samstag bis 22 Uhr geöffnet sein und durch ein aufwendiges Lichtkonzept mit etwa 3 Strahlern, Nebelmaschinen und Lichterketten in gruselige Stimmung getaucht.

Diesmal erwartet die Gäste im ganzen Park eine bunte Mischung an Show Acts und Freitag- und Samstagabend zusätzlich ein Show Special von „Shadperformance“ bei Leonardos Flugmaschine. Bei einem Gewinnspiel haben Besucher die Chance, Jahreskarten, Tageseintritte und weitere Preise zu gewinnen.

Kulinarisch wird es ebenfalls wieder einige interessante Angebote geben. Von Kürbisgulasch bis hin zu Spinnennestern und Hexenbuckel präsentiert sich so manches Gericht in neuem Look.

Kindgerechte Verkleidungen der Gäste sind willkommen. Es wird gebeten, auf zu furchterregende Maskierungen zum Wohl der Kinder zu verzichten. Der Park behält sich das Recht vor, diese Maskierungen am Eingang abzulehnen.  

Öffnungszeiten:

3.1.-31.1.215 11-22 Uhr; Kassenschluss 19 Uhr

1.11.215 geöffnet von 11-18 Uhr; Kassenschluss 17 Uhr

Eintrittspreis von 3-99 Jahren: € 2,5

Mit der Jahreskarte ist der Eintritt frei!  

Weiter zur Galerie

4. August 2015

Neue e-Tankstelle

lese mehr

Ab sofort steht den Gästen des Familyparks, die per umweltfreundlichem Elektroauto anreisen, eine gratis e-Tankstelle zur Verfügung. Diese verfügt über vier Stellplätze für PKW und ist mit Ladegeräten der Firma Smatrics ausgestattet. Alles was der Parkbesucher für die Auftankung seines Wagens benötigt ist ein Ladekabel mit Typ 2 Stecker. Das intelligente System erkennt automatisch, welcher Batterietyp mit welcher Ladeleistung verbunden ist. Somit wird eine sichere und schnellstmögliche Ladung des Wagens gewährleistet.

Ulrike Müller, Parkdirektorin: „Mit der e-Tankstelle bieten wir unseren Gästen nun ein weiteres kostenloses Service an und machen es dadurch vielen, die aus weiterer Entfernung zu uns kommen, überhaupt erst möglich, mit ihrem Elektromobil anzureisen.

Die Anzahl der Elektroautos in Österreich wächst kontinuierlich. Wir haben diesem Trend bereits jetzt Rechnung getragen und auch für die Zukunft vorgesorgt. Allein im ersten Halbjahr 2015 wurden in Österreich über 2600 neue Fahrzeuge mit Elektroantrieb zugelassen.* Vielleicht brauchen wir ja in ein paar Jahren, noch vier Stellplätze mehr. Das würde mich freuen!“

Mit der App „SMATRICS“ ist es außerdem möglich, bereits von unterwegs über mobile Endgeräte zu prüfen, ob eine Ladestation an der Familypark e-Tankstelle frei ist. Sie ist für Android und iOS kostenlos verfügbar.

Weiter zur Galerie

21. Jänner 2015

Die neue Attraktion 2015: Leonardos Flugmaschine

lese mehr

In der Themenwelt Abenteuerinsel, unmittelbar nach den Fliegenden Fischen, soll die historische Zeit der Renaissance zum Leben erweckt werden. Auf der Piazza Da Vinci wandelt man auf den Spuren Leonardo Da Vincis. Der Traum vom Fliegen war auch seinegroße Leidenschaft. In Leonardos Flugmaschine wird es möglich sein, diesem Wunsch ein Stück näher zu kommen.  

Leonardos Flugmaschine

Die von der renommierten deutschen Herstellerfirma Gerstlauer Amusement Rides angefertigte Attraktion besteht aus einem Hauptmast und einem darauf querliegenden Arm. An dessen Ende befindet sich der Gondelträger mit 12 Einzelsitzen in Form von Leonardos Flugapparaturen. Nach Beginn der Fahrt hebt sich der Arm in einer drehenden Bewegung umden Hauptmast in die Luft und bringt die Gondel auf eine Höhe bis zu 22 Metern, danach sinkt er wieder in die Tiefe. Die Drehgeschwindigkeit beträgt dabei bis zu 6,5 Umdrehungen pro Minute. Mit Hilfe der seitlichen Steuerflügel kann jeder Fluggast seine Gondel eigenhändig steuern und je nach Laune und Geschick seitlich schwingen lassen bis hin zum Überschlag, wenn er das möchte. Dank dieser individuellen Steuermöglichkeit eignet sich Leonardos Flugmaschine sowohl für vorsichtige Entdecker als auch für mutige Flugakrobaten.  

Piazza Da Vinci

Eingebettet wird Leonardos Flugmaschine in eine authentisch gestaltete Umgebung auf der Piazza Da Vinci. Den richtigen Rahmen geben der neuen Attraktion ein mittelalterliches Aquädukt, mediterrane Vegetation und Gebäude im Stil einer italienischen Stadt zu Da Vincis Zeiten.  

Neben ersten Flugmaschinen gehen aber noch viele weitere Erfindungen auf den alten Meister zurück. Einige dieser Errungenschaften wird man ebenfalls in Modellen rund um die Piazza bewundern können, zB Holzkräne und Schaufelbagger.

In einer zweiten Bauphase (voraussichtlich 2016) ist auf der Piazza Da Vinci eine Dorfzeile mit einem neuen Gastronomiebetrieb geplant.  

„Die wunderbare Welt des Leonardo Da Vinci passt perfekt in unsere Abenteuerinsel. Auf der Piazza Da Vinci können wir dieser mediterranen Themenwelt eine weitere Hauptattraktion hinzufügen. Dank ihrer Interaktivität spricht Leonardos Flugmaschine ein breites Zielpublikuman. Der Rundflug ist für kleine und große Gäste des Parks gleichermaßen geeignet und erfüllt damit unseren Anspruch, eine Attraktion für die ganze Familie zu sein“, freut sich Parkdirektorin Ulrike Müller über die für 2015 geplante Fahrattraktion.

Weiter zur Galerie

12. November 2014

Familypark beendet Saison mit Besucherrekord!

lese mehr

Nach einem sehr erfolgreichen Halloween Event mit über 13.000 Besuchern an drei Tagen, kann nun auch die Gesamtsaison 2014 mit einem sensationellen Ergebnis aufwarten. Bei der Gesamtbesucherzahl konnte man mit 496.000 Gästen ein Anstieg von 19,2 % im Vergleich zur Vorsaison erzielen (416.000 Gäste 2013). Ebenfalls wesentlich erhöht haben sich die Jahreskartenverkäufe. Es wurden über 18.500 Karten ausgestellt. Das entspricht einem Plus von 15,6 %. Besonders bei Gruppenbuchungen wurde ein signifikanter Anstieg verzeichnet. Über 41.000 Gäste haben 2014 den Park im Rahmen einer Gruppenbuchung besucht. 2013 waren es noch etwa 31.000 Personen.

Imagestudie

Eine kürzlich im Auftrag des Familyparks durchgeführte Online-Befragung des Marktforschungsinstituts Marketmind unter mehr als 1000 Auskunftspersonen belegt außerdem eine sehr hohe Kundenzufriedenheit mit einem Mittelwert von 1,81 (auf einer 5-stufigen Skala). Besonders geschätzt wird von den Kunden das breite und abwechslungsreiche Angebot für die ganze Familie, der hohe Spaßfaktor und das gute Preis-Leistung-Verhältnis. Beeindruckend ist das Ergebnis bei der ungestützten Bekanntheit von Ausflugszielen in Österreich. Bei den Österreichern ist der Familypark Neusiedlersee die absolute Nummer 1, noch vor dem Wiener Prater und dem Schloss und Tiergarten Schönbrunn. Auch bei den Ungarn aus den angrenzenden Komitaten ist der Familypark das beliebteste Ausflugsziel in Österreich.

„Die äußerst positive Entwicklung der Besucherzahlen und die Ergebnisse der Imagestudie zeigen, dass die strategische Ausrichtung des Familyparks bestens auf die Bedürfnisse der Zielgruppe abgestimmt ist“, freut sich Ulrike Müller, Direktorin des Familyparks, über die erfreuliche Saisonbilanz.

Weiter zur Galerie

8. Oktober 2014

Ökostrom im Familypark

lese mehr

Familypark Eigentümer Mario Müller, wurde kürzlich das Ökostrom-Zertifikat der Energie Burgenland übergeben. Mit dieser Urkunde wird nun belegt was bereits seit einiger Zeit im Familypark Standard ist. Der gesamte Park wird zu 100 % mit Ökostrom aus Österreich betrieben und setzt damit auf die natürliche Kraft von Wind, Wasser, Biomasse und Sonne.

Zusätzlich wurde vor einigen Wochen eine E-Bike Ladestation für Gäste des Parks eröffnet. Sie verfügt über Anschlüsse für sechs Fahrräder und bietet Besuchern somit zusätzlichen Komfort und die Sicherheit, Ihre Reise mit einem voll betankten elektrischen Drahtesel fortsetzen zu können.

„Der Familypark liegt mitten im Naturschutzgebiet des Ruster Hügellandes. Für uns ist es daher besonders wichtig, den Park fließend in die Natur und die Landschaft einzubetten. Umweltschutz und Nachhaltigkeit spielen dabei eine große Rolle. Der Bezug von Ökostrom ist für uns ein logischer Schritt in der fortschreitenden ökologischen Entwicklung unseres Unternehmens. In der Energie Burgenland haben wir den idealen Partner gefunden, der uns bei der Realisierung unserer Projekte unterstützt“, berichtet Parkdirektorin Ulrike Müller.

Neben der E-Bike Ladestation ist für 2015 auch eine Stromtankstelle für zwei Elektro-Autos geplant.

„E-Mobilität spielt eine immer größere Rolle. Öffentliche Ladestationen sind nicht nur ein notwendiger Service für E-Biker, sie sind auch ein wesentlicher Beitrag zur Bewusstseinsbildung. Wir sehen uns als gesamtheitlicher Anbieter von Energiedienstleistungen und sind kompetenter Ansprechpartner, wenn es um die Errichtung von Ladestationen geht.“, so Thomas Torda, GF Energie Burgenland Service GmbH, welche den Großteil der bereits 17 Ladestationen im Burgenland errichtet haben. Davon sind sechs im Radlerparadies Neusiedler See installiert.

Weiter zur Galerie

5. November 2014

Erstes Halloween im Familypark war ein sensationeller Erfolg

lese mehr

Damit hat selbst Familypark Direktorin Ulrike Müller nicht gerechnet: „Wir freuen uns sehr, dass unser Konzept, den Familypark auch an Halloween zu öffnen, so gut bei unseren Gästen angekommen ist. Aber dass derart viele Menschen den Park an Halloween besuchen würden, haben wir nicht vermutet.“

Die Resonanz der Gäste war durchwegs positiv. Besonders viele Stammkunden waren begeistert, den Park in so völlig anderem Licht zu sehen. Apropos Licht: An die 2 LED-Strahler, über 5 km Kabel und mehrere Nebelmaschinen wurden für die drei Eventtage von JDB Eventtechnik verbaut, um den Park mit einmaligen und überraschenden Lichteffekten in Szene zu setzen.

Das Wetter hat bestens mitgespielt. Angenehme Temperaturen, teils Sonnenschein am Tag und relativ milde und windstille Abende haben die Besucher zum Verweilen bis nach 22 Uhr eingeladen. In der Gastronomie wurde über 5 kg Kürbisfleisch für die Hexenbrühe (Kürbisgulasch) verarbeitet. Bei Zaubertrunk und Hexenbrühe konnte man einige Stunden im Freien verbringen und die zahlreichen Nebenattraktionen wie den Leichengräber-Konvoi und die wandelnden Wesen auf Stelzen bewundern. 

Ein Highlight, das besonders gut bei den Gästen ankam, war die Feuershow der Gruppe Firebirds, die Freitag und Samstag zweimal abends den Himmel erleuchtete. Viele Eltern und Kinder kamen auch in kreativer Verkleidung, was die Gesamtstimmung noch gespenstischer machte. 

Aufgrund des großen Erfolges wird von Seiten der Verwaltung schon jetzt über Halloween 215 nachgedacht: „Da unser Event-Konzept so gut angenommen wurde, wird es sicherlich ein Halloween Fest 215 geben. Heuer hatten wir ja noch nicht den gesamten Park geöffnet. Nächstes Jahr werden wir sicher das ganze Areal zugänglich machen und alle Attraktionen werden in Betrieb sein, wenn es das Wetter zulässt. Wir werden uns da noch einiges überlegen. Ich kann mir gut vorstellen, dass Halloween künftig ein Fixpunkt in der Familypark Saison sein wird“, plant KommR Mario Müller, Eigentümer des Familyparks, bereits für 215.

Weiter zur Galerie

19.September 2014

Managerin des Jahres

lese mehr

Vor 28 Jahren übernahm Ulrike Müller, gemeinsam mit Ihrem Gatten Mario Müller, den Betrieb des damaligen Märchenwalds von dessen Eltern. Die gelernte Röntgenassistentin arbeitete fortan im Familienbetrieb und zeichnet für die gesamten Abläufe und Personalagenden in Österreichs größtem Freizeitpark verantwortlich. Damit trug sie wesentlich zum Ausbau und zur Erfolgsgeschichte des Familyparks bei.

Die Mutter dreier Kinder hat es geschafft, Karriere und Familie gleichermaßen zu managen und führt heute ein Unternehmen mit 160 Mitarbeitern und über 420.000 Besuchern pro Saison. Sie selbst bezeichnet sich als „strenge aber gerechte“ Chefin, die einerseits für perfekte Abläufe im Parkgeschehen Sorge trägt, aber auch stets ein offenes Ohr für ihre Mitarbeiter hat.

Die gebürtige Siegendorferin reiht sich damit in die Liste der erfolgreichsten burgenländischen Unternehmer ein, und ist erst die zweite Frau, nach Eva Baumann im Jahr 2000 (Therme Stegersbach), der dieser Preis verliehen wurde.

Ihre Arbeit im Familypark ist für sie nicht einfach nur ein Job. Für Ulrike Müller ist der Park ein Lebenswerk. Sie sieht den Park wie eines Ihrer Kinder, um das man sich täglich kümmern muss. Das gehegt und gepflegt werden will, um gesund und nachhaltig zu wachsen.

Der Management Club des Burgenländischen Wirtschaftsbundes ist die größte Vereinigung von Unternehmen und Führungskräften aus Wirtschaft, Verwaltung, Sport und Kultur im Burgenland.

Die Auszeichnung „Manager des Jahres“ wurde vom Management Club Burgenland ins Leben gerufen, um herausragende Leistungen und Erfolge im Wirtschaftsleben zu würdigen. Es werden Manager ausgezeichnet, die mit Leistung, Erfolg, Charisma und Auftreten im vergangenen Jahr beeindruckt und überzeugt haben.

Weiter zur Galerie